Thorondir – Des Wandrers Mär

Moin moin, meine Freunde des Musikgeschmacks, eine neue Scheibe ist bei mir eingetroffen und natürlich möchte ich das Erlebnis mit euch teilen. Heute kann man eigentlich von einem Heldenepos sprechen wenn man das Album „Des Wandrers Mär“ von Thorondir  hört. Der epische Prolog stellt einen einsamen Wanderer in eine fiktive Fantasy Welt,  in der er es mit vielen Feinden aufnehmen muss, um am Ende zu bestehen. Dieses sauber durchdachte Konzept des dritten Studioalbums beeindruckt einen zutiefst. Die Stimme von Frontmann Kevin Wienerl ist wieder passend zur Stimmungslage und die schnellen und aggressiven Hiebe auf die Drums durch Alexander Göhl gepaart mit den kraftvollen Riffs von Michael Ney, machen jedes Lied einzigartig.

Trotz dieser Aggressivität ist die melodische Seite genauso kraftvoll und sauber ausgeprägt. Beides ergänzt sich und schlägt wie ein Herz im Gleichklang. Das implementieren von kryptischem Gesang in „Dunkle Zeichen“ erinnert an ein altes Kloster im düsteren Mittelalter. Auch die reine Instrumental Nummer „Den Göttern zur Ehr“ bieten eine gute Abwechslung für die Ohren. Einfach genial was Thorondir da geschaffen hat, kann man da nur sagen. Diese Scheibe darf in eurem Metal Regal auf gar keinen Fall fehlen. „Keep calm and bang your head“

Tracklist:
1. Prolog
2. Rache Durch Das Schwert
3. Fenriswolf
4. Dunkle Zeichen
5. Thoron
6. Tiefe Narben
7. Den Göttern Zu Ehr
8. In Der Weite Ein Licht
9. Das Totenheer Von Barathir
10. Durch Des Adlers Augen
11. Schwarze Flut
12. Berserkerwut
13. Epilog

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*