W:O:A 2019: Auf Wacken “entwack(s)en” und gemeinsam daran wachsen”

Moin meine lieben Wacken Freunde, ich habe da wieder etwas gefunden was eine geniale Aktion beim diesjährigen W:O:A ist. Viele von euch kennen ja schon “Lautstark gegen Krebs” von Wacken Opa Günther der für diese Aktion auch mit seinem Rolli durch Deutschland tourt. Auch “Foodsharing” sollte euch ein Begriff sein, wo Ihr eure zu viel mitgebrachten Lebensmittel spenden könnt, anstatt sie wegzuwerfen. Jetzt möchte ich eine weitere tolle Aktion vorstellen, die beim diesjährigen W:O:A mit von der Partie ist.

Beim Wacken Open Air 2019 sind die Barber-Angels mit 15 Angels vor Ort. Die Truppe der Barber-Angels werden im Infield ihr Barber Angels-Camp aufschlagen. Das was euch da erwartet, dass ist etwas ganz Tolles, denn euch werden da professionell die Haare geschnitten. Nebenbei könnt ihr euch auch die Rücken oder lästige Beinhaare entfernen lassen. Das Ganze steht und der Motto: Auf Wacken “entwack(s)en” und gemeinsam daran wachsen. Das Geld aus dieser Aktion fließt mit 50% in die Wacken Foundation. Die verbleibenden 50% gehen in die Kasse der Barber-Angels. Neben dieser Aktion muss auch erwähnt sein, dass die Barber-Angels in mehr als 400 Einsätzen in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, auf Mallorca und in den Niederlanden über 40.000 Obdachlosen kostenlos die Bärte und Haare geschnitten haben.

Was das Ganze noch viel geiler macht ist, dass die Charity-Einsätze der Barber-Angels Brotherhood e.V. europaweit auch immer bekannter werden. Man sieht die Jungs und Mädels immer häufiger im Medialen Raum und danke dem Engagement wurden sie durch den Grand Prix Humanitaire de France” mit der Goldmadaille am Bande in Paris geehrt. Die Philosophie vom „Club der Friseure“ ist, Kolleginnen und Kollegen und auch andere Branchen zu animieren, mit den jeweils eigenen Möglichkeiten einmal im Monat ebenfalls Gutes für die Menschen im eigenen Land zu tun, sie wollen wachrütteln. Wer jetzt meint, dass die Jungs und Mädels jetzt in biederen Friseurklamotten herumstehen und Menschen die Haare verschönern, der hat weit gefehlt. Im Bikers Style mit Kutte werden hier die Haare getuned. Ich kann nur sagen, geht da hin und lasst euch eure Haare, den Bart oder was auch immer schneiden und unterstützt die Barber-Angels. Der Rock Opi wird dies auf jeden Fall tun, denn sein Bart braucht etwas Trimmung. Ihr werdet Live dabei sein, soviel sei gesagt.

Damit Ihr aber noch ein paar Hintergrund Informationen bekommt, erzählt ich euch noch was über die Barber-Angels Brotherhood e.V.

Am 27. November 2016 gründete Claus Niedermaier, der Figaro aus Biberach an der Riß gemeinsam mit befreundeten Kollegen den Club „Barber Angels Brotherhood“, der seit dem 8. November 2017 als Verein unter der Geschäfts-Nr. VR 721180 beim Registergericht Ulm eingetragen, als gemeinnützig vom Finanzamt Biberach unter St.Nr. 54002/41620 anerkannt und zur Ausstellung von Spendenquittungen berechtigt ist. Claus Niedermaier, der „Figaro von Biberach“, arbeitete nach seiner Friseurlehre in London, Paris und Mailand. Er machte seinen Meister und praktizierte u.a. in Los Angeles bei einem der weltweit bekanntesten Friseure aus Beverly Hills. Seit 1992 betreibt er im heimischen Biberach seinen eigenen Salon „Figaro Claus“ mit 12 Mitarbeitern. Die „Barber Angels“ sind seither mit bereits über 300 Mitgliedern bundesweit in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in Spanien/Mallorca und in den Niederlanden jede Woche im Einsatz und geben Obdachlosen und anderen Bedürftigen durch kostenlose Haar- und Bartschnitte „ihr Gesicht zurück“. Die „Barber Angels“ zahlen monatlich € 15,-, ganzjährig € 180,- Clubbeitrag. Alle Club-Kollegen erhalten ihren exklusiven Barber Angels-Namen, Zugriff zur eigenen „Barber Angels“-Bekleidung im unverwechselbaren Biker Stil und Zugang zum Schulungskonzept der Bruderschaft

Wenn Ihr noch mehr erfahren wollt, dann schaut einfach mal auf der Seite der Barber-Angels vorbei. Zum Abschluss noch ein kleines Video und dann bin ich gespannt wen ich bei den Barber-Angels beim W:O:A 2019 so treffen werden.

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*