Das neue Album von Vogelfrey – Nachtwache

 

Wer mag die Mittelalter Klänge eigentlich nicht. Es ist traditionelle Musik aus einer längt vergessenen Zeit. Vogelfrey gehören zu denjenigen die diese Klänge mit Metal paaren. Jetzt haben Sie Ihr fünftes Studioalbum „Nachtwache“ auf den Markt gebracht. Vogelfrey hat in dem Album wieder auf freche Texte gesetzt und diese mit teilweise sehr schön anmutenden Rhythmen untermalt. Wenn man die Lieder im Einzelnen betrachtet so muss man festhalten, dass sich bei „Magst du Mittelalter“ richtig Gedanken gemacht wurde, denn man hat sich Chris Harms (Lord of the Lost) für diesen Song hinzugeholt. Die Umsetzung ist sehr gut gemacht und erinnert an ein Streitgespräch zweier Mannen. Auf der andern Seite hat man dann mit „Schüttel dein Haupt“ eher einen Song, den man irgendwie in jedes andere Album einbinden kann, was es aber auf einer Tour dann wieder leichter macht solch einen Song einzubinden.

Der Titel bei „Sündenbock“ ist klares Programm, denn Vogelfrey werden mit diesem Song sehr gesellschaftskritisch. Für Herzschmerz sorgen die Folk Metaller aus Hamburg dann mit „Walhalla“. Am Ende wird dann noch mit „St. Pauli“ die Heimat besungen. Eine recht Gute Scheibe die Vogelfrey produziert hat und Live bestimmt noch um ein Vielfaches besser klingen wird als aus der Dudelkiste. Daher gibt es von mir 4/6 Sternen für „Nachtwache“, doch was weiß ich denn schon. Deswegen macht euch euer eigenes Bild und mir bleibt am Ende wieder nur zu sagen, keep calm, rock up your life and bang your head.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*