Bassist Timi Hansen erlag seinem Krebsleiden am 4. November, er wurde 61 Jahre alt

Pic by: Redferns, Fin Costello/GettyImages. All rights reserved.

 

Ein herzliches Beileid geht heute von uns an die Familie und Freunde von Timi Hansen raus. Nach langem Kampf ist er seinem Leiden erlegen und ist nun mit vielen anderen vor ihm gegangen Rockgrößen wieder vereint.

Jeder der sich mit dem Thema Krebs schon einmal befassen musste, der weiß man kämpft bis zum bitteren Ende, so auch Timi Hansen. Er durfte am 25. Oktober noch seinen 61. Geburtstag feiern. Sein Herzenswunsch wäre es gewesen nochmal die alten Mercyful Fate-Songs mit seinen Bandkollegen zu spielen oder noch eine Tour mitzumachen. Leider war der Krebs am Ende der Gewinner, trotz eines harten Kampfes verstarb Timi am 4. November.

Frontmann King Diamond bestätigte den Tod mit einem Mitfühlendem Post aus Facebook:

„Ich habe gerade erfahren, dass ich einen meiner engsten Freunde verloren habe, der lange Zeit gegen den Krebs gekämpft hat – und zwar auf so unglaublich tapfere Art und Weise“, schreibt Diamond über Timi Hansen. „Er war nicht nur mein Zimmergenosse auf den frühen Mercyful Fate-Tourneen, er war zudem immer mein Lieblingsbassist aller Zeiten. Ich hatte das Glück, dass ich ihn noch in seiner Wohnung mit ein paar anderen guten Freunden besuchen konnte.

Und wir hatten einen tollen Nachmittag, der niemals vergessen wird. Als ich das letzte Mal mit Timi am Telefon am 24. Oktober sprach, konnte ich heraushören, dass die Dinge härter geworden sind, als sie jemals waren. Und dennoch sagte er: ‚Wir kämpfen weiter.‘ Mir tut seine ganze Familie so so leid, euch gilt mein absolut tiefstes Beileid. Ruhe in Frieden, mein lieber lieber Freund.“

Für viele Krebspatienten ist es schwer, mit der Diagnose Krebs offen umzugehen. So war es bei Timi Hansen vermutlich auch, denn im August sprach er das erste Mal offen über seine Krebsdiagnose. Zu diesem Zeitpunkt war es dann klar, dass er nicht an der Mercyful Fate-Reunion Tour 2020 teilnehmen kann. Für Ihn wird nun Joey Vera die Position am Bass einnehmen.

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*