WACKEN 2020 – Neue Bands bestätigt

 

Moin moin meine Spacken, nein noch längst ist nicht Wacken doch das Billing schreitet weiter voran. Wacken schnürt ein schönes Päckchen für euch und bis jetzt kann ich nur sagen „Boar Ey“. Aber da es ja immer noch einige von euch gibt, die nicht wissen wo Wacken liegt und was die Abkürzung W:O:A bedeutet, gibt es, bevor ich auf die Band schaue einen kleinen Überblick.

Es war einmal, vor langer Zeit, so vor 30 Jahre. Da stellten sich ein paar junge Männer voller Tatendrang auf einen Acker, irgendwo im nirgendwo. Was tun die da bloß, dachten sich die Menschen, die das sahen? Und schauten genau hin. Dort standen Musiker und zu deren Klängen bewegten sich die Männer und schüttelten wild Ihre Köpfe.

Das was niemand ahnte, zu diesem Zeitpunkt, dass es 30 Jahre Später, in diesem kleinen verträumten Dörfchen namens Wacken, irgendwo in Schleswig-Holstein, das größte Rock und Metallfestival entstehen würde. Das Dörfchen Wacken, wird, wenn das Wacken Open Air (W:O:A) steigt, im Nu zu einer Kleinstadt. Mit Bands, Teams, ehrenamtlichen Helfern, Secu´s, Sponsoren, Presseteams und Besuchern sind ca. 100.000 Menschen in Wacken. Einfach ausgedrückt: Wahnsinn.

Naja, aber der Wahnsinn braucht ja auch etwas, um Spaß zu haben und den ganzen Tag, wenn es die Kondition mitmacht, zu Headbangen. Das was Spaß macht und Spaß bringt ist das Billing. Klar nach dem Motto: „Drumherum ist nur dabei, denn das Festival ist der Headliner“. Deswegen achtet das Billing Team ja auch darauf, dass für die vielen Metalheads immer etwas dabei ist und das es eine gute Mischung am Ende ist.

Wer lieber auf Mainstream steht und jedes Jahr die gleichen Bands sehen will, der ist auf andern Festivals besser aufgehoben. Wacken ist die Maschine, die große Bands zeigt und junge Bands aufbaut, damit diese dann die Stars von morgen sind. Denn wenn man jetzt so 10 Jahre in die Zukunft blickt, dann gibt es Bands wie Iron Maiden, Metallica, KISS u.v.m nicht mehr und was machen wir dann, wenn es nicht Wacken gäbe? Richtig in die Röhre gucken.

Im Moment ist die Liste noch relativ überschaubar, doch das wird sich sehr schnell ändern. Aber jetzt kommen wir mal zu den ersten 23 Bands, die schon bestätigt sind und da gibt es schon definitiv ein paar Highlights. Auf die Bands werden wir in unseren Splittern eingehen, damit Ihr auch da schon sehr gut informiert seid.

Amon Amarth, Annihilator, At The Gates (SLAUGHTER OF THE SOUL-Show), Beast In Black, Cemican, Dawn of Disease, Death Angel, Diary of Dreams, Dirkschneider, Hypocrisy (Destroys Wacken Again), Judas Priest (50 Heavy Metal Years), Kampfar, Mercyful Fate, Nervosa, Orden Ogan, Overkill, Sacred Reich, Sick Of It All, Slipknot, Sodom (AGENT ORANGE-Show), The Rise Of Mictlan, Therapy?, U.D.O. mit dem Musikkorps der Bundeswehr, Venom, While She Sleeps

Ich nenne das schonmal nicht schlecht und auf jeden Fall, wird die 31. Ausgabe des W:O:A wieder ein Highlight ohne Wenn und Aber. Vermutlich wird der olle Rock und Metal Opi am Ende wieder jede Menge altbekannter Gesichter treffen und viele neue Metalheads auf dem Holy Ground beim Headbangen beobachten. Wir werden auch da sein und für euch fette Beute machen was Bilder und Berichte anbelangt, denn wir sind die Rock und Metal Piraten und Ihr seid die Stars.  „Keep calm, rock up your life and bang your head“ @ Wacken Open Air 2020.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*