W:O:A: – 5000 Bäume für Brasilien können gepflanzt werden

 

Im vergangen Jahr brannten die Wälder von Brasilien und eine Feuersbrunst in Australien, die noch immer nicht im Griff ist, zerstörte den Lebensraum von vielen Tieren. Nicht alle Tiere konnten den Flammen entfliehen und erlitten einen grauenvollen Tod. Wir Menschen können alles einfach wiederaufbauen, doch die Tiere nicht. Das Team des Wacken Open Air verzichte auf den jährlichen Versand von physischen Weihnachtsgrüßen aus gegeben Anlass. Stattdessen rief das Heavy Metal Festival eine Spendenaktion ins Leben. Gemeinsam mit dem World Wide Fund For Nature sowie dem Instituto Terra helfen sie der Mata Atlantica-Region im brasilianischen Regenwald.

Mit dieser Aktion war die Aufforstung einer Fläche in der Größe des Holy Grounds angedacht, was ungefähr 5 Hektar entspricht. Dank der vielen Fans und der unzähligen Partner wurde das Ziel sehr schnell erreicht. Die ersten 5.000 Bäume können daher nun gepflanzt werden. Doch damit geben sich die Initiatoren der Spendenaktion nicht zufrieden und starten aktuell einen neuen Aufruf.

Die Gründer des Wacken Open Air, Holger Hübner und Thomas Jensen, kommentieren die Aktion wie folgt: „Wir möchten uns ganz herzlichen bei der gesamten Wacken-Familie bedanken“, sagt Thomas Jensen im Namen des gesamten Teams. „Die Marke von 5 Hektar so schnell zu knacken, ist natürlich großartig. Nach diesem schönen Erfolg möchten wir aber noch einen Schritt weitergehen. Daher haben wir uns als neues Ziel gesetzt, zusätzlich ein Areal in der Größe unseres Wackinger Village und der Wasteland Stage aufzuforsten. Das wären dann die nächsten drei Hektar. Wir hoffen erneut auf zahlreiche großzügige Spender.“

Roberto Maldonado ergänzt: „Vielen Dank für eure großartige Unterstützung, liebe Wacken-Community!“, kommentiert der Diplom-Forstwirt und Südamerika-Referent beim WWF Deutschland. „Gemeinsam mit dem Instituto Terra können wir die ersten 5.000 einheimischen Bäume in der Mata Atlantica pflanzen. Wir werden zusammen mit Kleinbauern Flussquellen wiederherstellen und die Anreicherungspflanzungen mit einheimischen Bäumen in einem privaten Schutzgebiet durchführen. Ich hoffe, dass dies nur der Anfang ist und wir mit eurer Hilfe noch weitere Flächen in der Mata Atlantica wiederaufforsten können.“

Wie Ihr spenden könnt, erfahrt ihr wenn ihr dem Link folgt und unter den Informationen findet Ihr noch viele weitere wichtige News zu dem Projekt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*