Burden Of Life – The Makeshift Conqueror

 

Die Melodic Death Metaller von „Burden Of Life“ haben heute Ihr vierte Studioalbum „The Makeshift Conqueror“ über Noizgate Records auf den Markt gebracht.

Es gibt zum einen den etwas verspielten Opener „The Makeshift Conqueror Pt. I“, welcher akustische und melodische Glanzpunkte setzt. Mit „Geistesblitz“ wird eine gewissen Spannung, dank der genialen Mischung aus Growls, Klargesang und harten Riffs, aufgebaut und rahmt den packenden und Hitverdächtigen Doppelschlag „Goddess Of The River“ sowie „Regression (Goddess Return), das Herzstück des Albums ein. „Anthem Of The Unbeloved“ erinnert mit seinen Chören und verspielten Keyboard Sounds an eine Oper.

Eine Runde Symphonic Black Metal gibt es dann mit „Sealing our Fate“ auf die Ohren, bevor man dann die Stimme von Luisa Funkenstein in der Ballade „Trust My Own Heart“ zu hören bekommt. Mit der experimentelleren und progressiven riffenden Langnummer „The Makeshift Conqueror Pt. II“ endet das Album nach 59 Minuten.

In seiner Gesamtheit ist „The Makeshift Conqueror“ durchaus sehr abwechslungsreich. Einige Songs wirken etwas verspielt, aber das fällt nicht sehr stark ins Gewicht. Insgesamt wurde auf das nicht notwendige Füllmaterial verzichtet, was das Album insgesamt sehr schlank aber mehr als nur gut macht. Das Quartett aus Regensburg hat es in einmaliger Art und Weise geschafft, alle Facetten des Metals in einem Album unterzubringen. „The Makeshift Conqueror“ bekommt daher von uns 5/6 Sternen und ein „We Want More“ mit auf den Weg.

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*