Hasswut – Das neue Album “ATOMKRIEG”

 

Was das Team von „Hasswut“ auf die Beine stellt ist mehr als außergewöhnlich. Sie kombinieren Industrial Sounds mit harten Gitarren Riffs und kreieren dadurch einen ganz neuen Sound. Am 13. März erschien Ihr Album „Atomkrieg“ über Art Gates Records auf dem Markt. Auch dieses Album startet, wie auch die vorangegangenen Alben, „Wir sind“ (2014) und „Falsch“ (2017) richtig durch. Jetzt fragen sich bestimmt viele von euch, wer in Gottesnamen sind denn Hasswut. Das ist relativ einfach beantwortet. Hasswut ist ein in 2013 ins Leben gerufenes Projekt von Dani NQ (V) und Javix (G) welche zur Industrial Band „Mind Driller“ gehören. Zu Ihnen hat sich der Keyboarder „Zufo“ von Mutant-e gesellt. Die Jungs kommen aus Spanien, singen aber in Deutsch, was die Songs noch beeindruckender macht.

Das Album selbst ist typischer NDH Rock vom feinsten. Der Titeltrack „Atomkrieg“ reißt einen mit und es ist für jeden der auf NDH steht ein Genuss fürs Ohr. An einigen Punkten könnte man meinen, man hört Rammstein, doch das ist dann am Ende schon ein wenig weit hergeholt. Was das Album interessant macht, ist das man an jeder Stelle wieder neu einsteigen kann ohne, dass man aus dem Konzept herausgerissen wird. Die Jungs haben sich echt Gedanken gemacht und über den Tellerrand hinausgeschaut und etwas gewagt. Das hat sich ausgezahlt, denn Hasswut hat Frankreich und Deutschland im Sturmlauf erobert. So waren sie auch bei Rock am Stück 2019 vor Ort und haben die Besucher mitgerissen.

Das Album bekommt von uns 5/6 Punkte und ein „Awesome“ mit auf den Weg, denn es ist experimentell und rockt richtig ab. Kleine Schwächen gibt es hier und da, aber die sind eher marginal. Wenn man das Album aber komplett an einem Stück durchhört dann wird es am Ende ein wenig langatmig immer wieder die identischen Sounds um die Ohren gefeuert zu bekommen. Ansonsten ist es ein gutes Album und daher solltet Ihr euch dieses auch zulegen.

Tracklist:

1. Der Radioaktive Mann
2. Scheisse
3. Vorwärts
4. Atomkrieg
5. Die Macht
6. La Purga
7. Der Weg
8. Rette Mich
9. Angstlos
10. Dreck

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*