Irdorath – Das neue Album “The Final Sin”

 

Das neue Album „The Final Sin“ der Mannen von „Irdorath“ ist über Art Gates Records in unsere Plattenläden gelangt. Das fünfte Album ist ein echt hartes Brett und vereint Thrash und Black-Metal zu etwas besonderem. Harte Riffs und gepaart mit fetten Blastbeats machen die Scheibe zu einem wahren Leckerbissen für die Ohren. Was „Irdorath“ besonders macht ist, dass Sie sich in den 15 Jahren Bandgeschichte immer weiterentwickelt haben und niemals nur das identische vom Stapel gelassen haben.

Chains Of Virtue“ geht mit harten Riffs und giftigen Growls gleich richtig in die Vollen und bietet schon dabei schon die erste Belastung für die Nackenmuskulatur. Ein mehr oder minder Highlight auf dem neuen Langeisen ist „Redeemer Of The Heretics“. Die harten und teilweise giftigen Growls vereinen sich exzellent mit den treibenden Drums. Man kann nach den ersten drei Songs schon ein wenig seine Nackenmuskulatur spüren, denn diese wird in den ersten 13 Minuten doch sehr stark beansprucht.

Nachdem anfänglichen Dauerfeuer ist Divine Delusion dann eher eine ruhigere Melodische Nummer, die eher an den Melodic Death Metal erinnert. Die Wechsel von schnellen und langsamen Passagen ist perfekt abgestimmt. „The Anthem Of The Final Sin“ ist eine geniale Thrash Metal Nummer mit Hit Potenzial. Sehr gut ausgefeilte Riffs und immer wieder treibende Drums mit genialen melodischen Passagen sind ein Fest für jeden Headbanger und nach den knapp fünf Minuten drückt man gern den Repeat Button, um den Song nocheinmal zu hören.

Alles in allem ist das fünfte Album der Metaller von Irdorath schon ein gut durchdachtes Langeisen. Perfekt eingesetzte Riffs mit einer giftigen Stimme und einem Drummer, der vermutlich am Ende des Albums etliche Drumsticks verbraucht hat, machen das Album zu einer hervorragenden Nummer und die Wechsel zwischen den Genres sind fließend. Daher bekommt das Album von uns 5/6 Punkte und ein „Bang Your Head“ mit auf den Weg.

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*