One More Word – Das neue Album “Wheel Of Suffering”

 

Das neue Album „Wheel Of Suffering“ der Hamburger Metalcore Band „One More Word“ ist ein sehr interessantes Langeisen. Viele Genres prallen aufeinander und am Ende ist es eine neu Interpretation des Metalcore.

Das man einiges ausprobiert hat, kann man schon beim Opener „Inner Demons“ feststellen, denn man hat in die Growls und die harten Riffs perfekt ein paar Streicher eingebaut, die den Track genial abrunden. „The Eagle And The Snake“ erinnert sehr stark an Metalcore Zeit der aus den 2000-er Zeiten, welche anfangs eher ruhig starteten, um dann einen plötzlichen Wechsel zu vollziehen. Ein wenig Symphonic Death Metal erwartet einen dann mit „Forever“, welches durch den weiblichen Gesang noch mehr betont wird. Nach dem vielen harten Geballer wirkt am Ende das akustische „Noah“ irgendwie fremd und passt nicht ganz in die Konzeption des Albums.

Alles in dem Allem ist das neue Album keine Offenbarung, denn es klingt in vielen Passagen wie vieles was man schon gehört hat. Es gibt sehr wenig Überraschungen auf der „Metalcore“ Scheibe, wenn man den Opener „Inner Demons“ und das akustische „Noah“ abzieht. Es wäre für den Hörspaß besser gewesen das Album ein wenig kürzer zu gestalten, denn es ist fast immer der gleiche Aufbau der Songs und daher kommt ein wenig Langeweile auf. Daher bleibt am Ende nur zu sagen, dass es ein mittelprächtiges Album ist, was bestimmt viele Liebhaber des Metalcore glücklich stimmt. Daher bekommt das Album von uns 4/6 Punkte mit auf den Weg.

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*