Biest – Das neue Album “STIRB ODER FRISS”

 

Die Hamburger Rocker von „Biest“ um Frontfrau Jen Sanusi haben mit „Stirb Oder Friss“ ein fettes Album auf den Markt gebracht, welches auf das Kurzalbum „Alphatier” aus dem Jahre 2016 folgt. Das Artwork erinnert in irgendeiner Weise an “HE-Man und die Masters of the Universe“, doch musikalisch ist das Album weder bieder noch angestaubt sondern es steckt eine geballte und frische Ladung Rockmusik in der neuen Scheibe.

Im Opener „Ehrlich & Verlogen“ verschmilzt die etwas raue und kratzige Stimme von Frontfrau Jen Sanusi perfekt mit den Gitarrenriffs und machen diesen Song schon gleich zu einem Highlight. „Halte es aus“ driftet dank der harten Riffs etwas in den Metal Bereich ab. „Seelenräuber“ ist eine Rock/Pop Nummer, bei der man sogar ein wenig headbangen kann und dank der Stimme von Jen ist dieser Song ein einmaliges Erlebnis. Dass die Rockröhre auch sanftere Töne anschlagen kann beweist sie dann eindrucksvoll in „Wenn Alles Gesagt Ist“.

Stirb Oder Friss“ ist ein durchaus gelungenes Album. Viele geniale Riffs, teilweise treibende Drums und die rockig, kratzende Stimme von Jen Sanusi machen jeden Song zu einem Erlebnis, auch wenn hier und da mal etwas Langeweile aufkommt. Vieles erinnert an die Guano Apes in jungen Jahren, wenn man das Album vollständig gehört hat. Die 44 Minuten vergehen wie im Flug und einige Songs bleiben einem im Gedächtnis kleben. Daher bekommt das Album von uns 5/6 Punkte mit auf den Weg.

Tracklist von „Stirb Oder Friss“

  1. Ehrlich & Verlogen
  2. Kamikaze
  3. Abrakadabra
  4. Halte es aus
  5. Anders
  6. Nervengift
  7. Seelenräuber
  8. Stillstand
  9. Hier bei mir
  10. Stirb oder Friss
  11. Wenn alles gesagt ist
  12. Ich bleib

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*