“The Ghost Inside” – Das neue Album von The Ghost Inside

 

Wenn man die Geschichte der Hardcore Mannen von „The Ghost Inside“ betrachtet, dann ist es eigentlich ein Wunder, das es überhaupt noch ein Album gibt. Der schwere Busunfall im Jahre 2015 kostete den Tour Fahrern der Band das Leben und Drummer Andrew Tkacyk verlor sein Bein. Mit der neuen Scheibe verarbeiten die Jungs sehr vieles von dem Unfall, was Ihr in dem vorab ausgekoppelten Video „Aftermath“ sehen könnt. Trotz dieses schrecklichen Ereignisses macht die Band weiter, denn wer aufgibt hat schon verloren

KOOPERATION

Das fünfte Album ist daher auch etwas Besonderes, denn Andrew Tkacyk sitzt weiter hinter den Drums und verdrischt die Felle und Jonathan Vigil schreit sich die Seele aus dem Leib. In den Songs wurde sehr viel aus dieser Katastrophe mit verwoben und ist ein Spiegel für die vielen kräftezehrenden Momente. Sehr viele Rückschläge mussten überwunden werden, bis man dieses Album realisieren kann. Umso geiler ist es, dass das neue Langeisen einfach nur ein fettes Brett ist, das keine Schwächen aufweist und über 39 Minuten nur Vollgas gibt. Man kann nicht stillstehen und muss sich einfach bewegen, wenn die ersten Töne aus den Boxen ballern. Mit der Vorgeschichte ist es einfach beeindruckend was die Band geleistet hat und daher gehen wir auch nicht auf jeden Song ein, denn es ist einfach ein geniales Hardcore Album. Daher gibt es von uns 6/6 und ein „Danke“ mit auf den Weg

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*