ABBATH – Immortal Reunion nicht gänzlich ausgeschlossen

 

Die Trennung von Abbath und Immortal vor sechs Jahren war schmutzig. Trotz der vielen Feindseligen Worte in der Vergangenheit, kann sich der Black-Metaller vorstellen, wieder mit Demonaz und Horgh zu musizieren. Wie eng Abbath und Demonaz miteinander verbunden sind, zeigt die Familiäre Situation der Musiker, denn Demonaz ist der Onkel von Abbaths Sohn Torbjørn. Im norwegischen “Dagbladet Magasinet” redete Abbath über die Situation:

Die anderen Jungs in der Band sagten, dass ich ein Drogen- und Alkoholproblem habe. Ich habe sie aber nie mit dem Krempel genervt. Sie nahmen das nur als Ausrede (um das Problem loszuwerden). Das macht mich traurig. Mein Sohn und Harald sehen sich kaum, aber Harald ist immer noch sein Onkel“

 

KOOPERATION

Auf die Frage des Reporters, ob er sich eine Reunion vorstellen könnte antwortete er: „Eine IMMORTAL-Reunion? Hmm. Ich habe eine Textnachricht von Horgh (D) bekommen, in der er schrieb, es sei großartig, dass ich nun clean bin. Harald und ich haben gar nicht miteinander gesprochen. Aber es gibt kein böses Blut oder Bitterkeit mehr auf meiner Seite. Mir ist klar, dass ich Teil des Problems war. Jetzt läuft es großartig für mich. Bin ich offen für eine IMMORTAL-Reunion? Ja, klar. Aber das muss etwas Besonderes sein. Ich wünschte, wir könnten uns zusammen hinsetzen und darüber reden, wie alles den Bach runter ging, statt die Anwälte zu involvieren.”

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*