UFO: Paul Chapman stirbt im Alter von 66 Jahren

 

Wir zünden wieder eine Kerze an, denn es ist ein weiterer großer Musiker verstorben und spielt nun an Lemmys und Dios Seite Gitarre. Gestern, an einem 66. Geburtstag, verstarb der Waliser Gitarrist Paul Chapman, den viele von euch von UFO kennen dürften. Der Tod kennt leider keine Gnade so tragisch ist dieser Todestag. Die schlimme Nachricht teilte sein Sohn über die sozialen Medien mit:

„Schweren Herzens schreibe ich dies, denn heute ist der 66. Geburtstag meines Vaters. Er ging früher an diesem Nachmittag von uns. Er war eine brillante, energetische, liebevolle und die unbeschwerteste Person sowie der erste Mann, den ich jemals geliebt habe. Jeder, der mit ihm in Kontakt kam, liebte. Nein, himmelte ihn an. Ich werde alle bezüglich der Feier seines Lebens auf dem Laufenden halten. Ich weiß die Gedanken und Gebete von allen zu schätzen, während seine Familie derzeit trauert und alles verarbeitet. Ich liebe dich, Papa. So sehr.“

Eine fantastische Musikkarriere die 1971 bei „Skid Row“ begann bevor er von 1974 bis 1975 bei Ufo als Gitarrist tätig war. Er gründete 1975 seine eigene Band „Lone Star“ bevor er 1977 wieder zu UFO zurückkehrte. Auf allen Alben bis 1983 kann man Chapmans Fingerfertigkeit an der Gitarre bewundern. Bis zu seinem Tod unterrichtete er junge Künstler in seinem Studio in Melbourne. Nun ist er fort und hinterlässt eine Lücke, die sich so schnell nicht mehr füllen wird. Rest in Peace Paul.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*