Act Of Violence – Wolfen, Act Of Creation und Warpath zerfetzten das Black Pearl in Wetzlar

 

In Corona Zeiten ist Live Musik zu einem schwierigen Unterfangen geworden. Maskenpflicht und Abstandsregeln lassen nicht viele Besucher zu, doch die Veranstalter kleinerer Clubs nehmen das in Kauf, denn wenige Gäste sind besser als gar keine Gäste. So hatte das Black Pearl in Wetzlar zum kleinen Stelldichein mit drei Metalbands geladen.

Mit Wolfen ging es schon zu Beginn in die vollen und mit Songs wie „Last Chance“, „Pure Culture“ und „Y2K“ begeisterten sie die knapp 90 Metalheads. Mit „Act Of Creation“ dröhnte es dann richtig in der Hütte, denn Frontfrau Jess zeigte was tiefe Growls sind. Eine fette geballte Ladung Death Metal und Songs vom kommenden Album ließen Sie die Gäste ins Schwitzen kommen. Nach einer Zugabe war dann auch nach einer Stunde der gelungene Auftritt von „AoC“ vorbei und Warpath betraten die Bühne. Mit harten Klängen und „Back To Zero“ ließen sie keinen Stein auf dem anderen. Nach mehr als 3 Stunden Metal Geballer war dann der gelungene Abend im Black Pearl schon vorbei. Wenn alle Veranstalter unter den gegebenen Umständen so eine Party ermöglichen, dann geht es langsam wieder bergauf. Wir sagen danke an alle Bands und den Veranstalter, für den gelungenen Abend. Viel Spaß mit den Bildern

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*