W:O:A 2021 – Limp Bizkit, Hypocrisy und neun weitere Bands bestätigt

Pic from: Wacken.com

 

Moin, meine Freunde der Festivalszene. Wacken World Wide ist schon ein paar Tage vorbei und nun dauert es nur noch 269 Tage bis das nächste und reale Wacken Open Air losgeht. Ich hoffe ihr seid bereit, einige Bands stehen schon fest. Das neue Horror Motto wird bestimmt so einiges bieten, doch wie es auf dem Holy Ground dann umgesetzt wird, weiß noch keiner. Leider oder Gottseidank, je nachdem, ist das Festival bereits jetzt ausverkauft. Aber ich glaube für euch ist es jetzt erstmal wichtig, was es an Musik gibt beim W:O:A 2021:

Judas Priest, Hämatom, Dropkick Murphys, As I Lay Dying, Rose Tattoo,Tarja, Lordi, Death SS, Venom, Moonspell, Slipknot, In Extremo, Sick Of It All, U.D.O., New Model Army, Fever 333, Death Angel, At The Gates und Black Star Riders! sind schon bestätigt gewesen. Zu diesen gesellen sich jetzt:

Limp Bizkit, Hypocrisy, Therapy?,  Insomnium, Winterstorm, Static-X, Mister Misery, Belzebubs, Alligatoah, Static-X, Doyle, The Other

Diese Bands wurden beim gestrigen Helloween Special, Zombieland, von Hämatom durch die Wacken Crew bestätigt. W:O:A findet im kommenden Jahr vom 29. bis 31. Juli 2021 statt und nicht wie gewohnt im August.

W:O:A-Gründer Holger Hübner teilte mit: “Wir sind unseren Fans für ihr Vertrauen, das sie uns ohne Wissen um auftretende Bands geschenkt haben, unendlich dankbar. Daher hoffen wir, dass sie sich über diese ersten Ankündigungen für 2021 ebenso sehr freuen, wie wir. Wir führen weiterhin Gespräche mit vielen Bands, die für dieses Jahr geplant waren, und haben außerdem noch ein paar Überraschungen parat, die wir im Laufe der kommenden Monate enthüllen werden.”

Thomas Jensen ergänzt: “Weil dieses Jahr so vieles ungewohnt ist, möchten wir mit der heutigen Ankündigung am traditionellen Tag ein kleines bisschen Normalität simulieren. Wir können es jetzt schon kaum erwarten, diese und viele weitere großartige Bands kommendes Jahr in Wacken begrüßen zu dürfen. Die Zeit bis dahin werden wir nutzen, um ihnen und den Metalheads wieder ein spektakuläres Live-Erlebnis unter unserem “Horror”-Jahresmotto zu präsentieren.”

 

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*