KKC – Rindergeschnetzeltes und Rote Bete

 

Moin, Ihr Rock und Metalheads da draußen. Da jeder von uns lecker Essen auf dem Tisch haben mag, um nebenbei den harten Tönen des Radios zu lauschen, haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr auf einem Festival nachkochen könnt, wenn Ihr einen Grill oder Gaskocher dabeihaben solltet. Wer jetzt denkt, dass es dabei nur um Würstchen und Steaks geht, der hat weit gefehlt, aber das kommt erst demnächst. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Rindergeschnetzeltes und Rote Bete

Zutaten für 4 hungrige Klabautermänner

  • 800g Rindfleisch
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch
  • Sojasoße
  • 4 Knollen Rote Bete
  • 1 Ananas (es geht auch aus der Dose)
  • Koriander

Mit eurem Messer schneidet Ihr das Fleisch in ca. 1,5 starke Streifen und bratet es in einer Pfanne an. Das Fleisch würzt ihr mit Salz und Pfeffer und bratet es dann an. Gebt etwas Knoblauch und Sojasauce hinzu und gebt Wasser oder falls ihr habt Rinderbrühe dazu, bis alles bedeckt ist. Dann lasst ihr das ganze schön vor sich hin kochen. Wenn zu viel Brühe oder Wasser verdunstet ist, füllt ruhig etwas nach, das schadet dem Geschmack nicht. Wenn Ihr meint, es ist so weit fertig, könnt Ihr alles mit etwas Stärke abbinden.

Nun kommen wir zur Ananas. Diese, falls ihr eine frische haben solltet, in Würfel schneiden. Für die Dosenfetischisten entfällt dieser Schritt. Nun entfernt Ihr die Schale von der Roten Bete und schneidet diese in schicke Würfel. Dann ab mit der Roten Bete in einen Topf und mit Öl andünsten. Würzt, wenn ihr es wollt, mit Salz und Pfeffer etwas nach. Wenn die Rote Bete aldente ist, gebt Ihr die Ananas dazu und lasst alles so lange köcheln, bis es nach eurer Meinung weich genug ist. Dan am Ende noch etwas Koriander dazu und fertig ist euer lecker Essen.

Das wäre zum Beispiel auch ein Rezept was Ihr, wenn Ihr auf einem Festival seid, nachkochen könnt ohne großen Aufwand, solange Ihr zwei Töpfe dabeihabt, oder eine Pfanne und einen Topf. Als Beilage, wenn Ihr diese braucht, könnt Ihr Reis oder Kartoffeln reichen. Falls Ihr Utensilien für euer Lager braucht, dann schaut doch einfach mal bei den Battle Merchants vorbei, die haben das notwendige Equipment. So nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen, euer Smutje Nils Kreidewolf.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*