Velvet Viper – Das neue Album “Cosmic Healer” im Review

 

Velvet Viper meldeten sich nach knappen 24 Jahren mit „Respice Fire“ zurück und zeigten mit dem Album, dass eine lange Pause gar nichts macht. Zwar war „The Pale Man Is Holding A Broken Heart“ kein echter Knaller, doch nun kommt mit „Cosmic Healer“ vielleicht das Balsam für alle Fans da draußen. Wir haben genau hingeschaut und das neue Meisterwerk auf Herz und Nieren geprüft.

Vielschichtiger Metal

Der Einstieg mit „Sword Sister“ wirkt Anfangs etwas schwach auf der Brust, doch nach kurzer Zeit geht der Song richtig in die vollen und der Refrain, lässt einem keine andere Wahl als die Fäuste in die Höhe zu strecken und richtig schön die Mähne fliegen zu lassen. Mit groovigen Heavy Metal geht es dann mit „Let Metal Be Your Master“ und „Cosmic Healer“ weiter. Viele Gitarrenriffs paaren sich in diesen Songs perfekt mit der Stimme von Jutta Weinhold. Kraftvollen Power Metal bekommt Ihr dann mit „Voice Of An Antichrist“ präsentiert. „Osiris“ fängt etwas ruhiger an doch explodiert dann nach vorne. Schöne Gitarrensolos und die treibenden Drums reißen einen richtig mit. „Darkness Of Senses“ ist quasi die Hymne des Albums und sollte auf jeden Fall durch eure Boxen donnern.

Hitverdächtig?

Das ist leider nur mit einem „Jain“ zu begründen, denn im Vergleich zum Vorgänger ist das neue Album „Cosmic Healer“ ein echtes Mega Album. Wenn mach es im Vergleich zu „Respice Fire“ sieht, dann ist es ein sehr gutes Album. Schwächen gibt es keine, die Songs sind alle sehr Kraftvoll. Es gibt sehr viel Abwechslung und kein Song gleicht dem andern. Klarer Roter Faden ist vorhanden und man hat sich sehr viele Gedanken bei dem Album gemacht. Sehr viele schöne Gitarrensolis, harte Riffs und eine großartige Stimme machen das Album zu einer sehr runden Sache. Die ein zwei Filler kann man durchaus verkraften. Daher gibt es von uns 4/6 Sterne und ein „Hell Yeah“ mit auf den Weg

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*