Bloodbound – Das neue Album “Creatures Of The Dark Realm” im Review

 

Das neue Album „Creatures Of The Dark Realm“ der Power-Metaller von „Bloodbound“ kommt optisch etwas anders daher, als man erwartet hat. Es macht den Anschein als wäre es ein Thrash Metal Album, wenn man das Cover und den Titel betrachtet. Dieser Verwirrung sind wir auf den Grund gegangen, denn wenn sich etwas verändert hat innerhalb der Ausrichtung der Band, dann möchte man das ja auch wissen.

BLOODBOUND – Was steckt wirklich drin

Nach dem Intro „The Creatures Preludium“ geht es auch mit dem Titeltrack voll rein in die Power Metal Schiene, die einem einfach Spaß machen muss. Mir ging es jedenfalls bei jedem Hördurchgang so. Zwar schwingt immer mit „das habe ich schonmal irgendwo gehört und ist nichts neues“ und trotzdem macht schon der Titeltrack sehr viel Spaß. „When Fate Is Calling“ reißt einen neben den Gitarrenriffs der Refrain einfach mit. „Eyes Come Alive“ ist eine gute Mischung aus Härte und Orchestralen Chören. „The Gargoyles Gate“ könnte man als die epische Hymne des Albums betiteln. Nach gut 45 Minute beschließt dann „The Wicked And The Weak“ das Album, auf dem ein buntes Potpourri der unterschiedlichsten Melodien zu hören ist. Der Song gibt am Ende nochmal richtig Gas und zeigt klar auf, dass auch bei allen möglichen Vergleichen mit anderen Bands, das Bloodbound einen eigenen Stil pflegt.

„Creatures Of The Dark Realm“ – Fast perfekte Punktlandung

Wenn man das neue Album „Creatures Of The Dark Realm“, dann muss man sagen, dass die Melodien einfach gelungen sind. Es gibt viele Songs, bei dem man mitsingen kann. Auch hat man epische Chöre mit eingebaut die einen Umhauen. Das Album ist auf einem sehr hohen Niveau, wenn man es losgelöst von Bands wie Sabaton, Gloryhammer, Rhapsody oder Avantasia betrachtet, denn eines ist klar, dass Rad kann man einfach nicht neu erfinden. Irgendwann klingt in einem Genre wieder mal eines wie das andere. Trotzdem ist das Album Konsequent durchdacht und für jeden Liebhaber des Genres ist etwas dabei. Daher bleibt uns am Ende nicht viel mehr übrig als 5/6 Punkte zu vergeben und ein „We Are Creatures Of The Dark“ mit auf den Weg zu geben.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*