THE ROLLING STONES – Charlie Watts im Alter von 80 Jahren gestorben

 

Im Alter von 80 Jahren ist THE ROLLING STONES-Schlagzeuger Charlie Watts verstorben. Die Band sowie andere Medien teilten dies übereinstimmend mit. Laut Watts’ Agent Bernard Doherty sei der Schlagzeuger am Dienstag im Beisein seiner Familie friedlich in einem Londoner Krankenhaus gestorben. Doherty kommentierte wie folgt: “Charlie war ein geschätzter Ehemann, Vater und Großvater und außerdem als Mitglied der ROLLING STONES einer der großartigsten Drummer seiner Generation. Wir bitten darum, die Privatsphäre seiner Familie, Bandmitglieder und engen Freunde in dieser schwierigen Zeit zu respektieren”

Warum der begnadete Drummer verstorben ist, steht bis dato noch nicht fest. Einzig sicher ist, dass er die US Tour im September abgesagt hatte um sich einer notwendigen Operation zu unterziehen. Doch um was für eine Operation es ging war nicht bekannt. Bereits im Jahr 2004 überstand er eine Kehlkopfkrebserkrankung. Nun ist  Charlie Watts, der seit 1963 Mitglied der ROLLING STONES war, gestorben.

Rest In Peace, Charlie.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*