BEHEMOTH – Klage wegen “Blasphemie” gegen Nergal abgewiesen

 

Notes From Poland” hatte darüber berichtet, dass der “Behemoth” Frontmann Adam “Nergal” Darski wegen blasphemisches Handlungen religiöse Gefühle verletzt haben soll. Das ganze beruht auf einem Bild auf dem der Frontmann mit Fuß auf ein Bild der Jungfrau Maria getreten hat. Gegen die verhängte Geldstrafe von 15.000 Zloty (ca. 3335 Euro) sowie gegen die Übernahme der Gerichtskosten von nahezu 3500 Zloty (ca. 778 Euro), legte der Sänger Widerspruch ein und das mit Erfolg wie er über seinen Social Media Account mitteilte:

“Fall ABGEWIESEN. Es gibt NICHTS am Urteil der Jury, was kontrovers wäre, also kommt verdammt noch mal damit klar. Schließlich leben wir in einem zivilisierten und demokratischen Land… noch. Gesunder Menschenverstand schlägt fundamentalistische Beweggründe um Längen, was ein weiterer Schritt dahin ist, dass Polen ein säkularer Staat bleibt! Darüber hinaus weiß ich, dass ich hier gegen eine Wand rede, aber an all meine Widersacher: Erzählt mir nicht diesen ‘Macht das Gleiche mit dem Koran’-Blödsinn, weil das alt und irrelevant ist. Ich spamme hier weiter, weil ich einfach die Polarisierung zwischen der Hälfte von euch lieben Followern, die mir für den gewonnenen Kampf gratulieren, und der anderen Hälfte, die mich am liebsten am Kreuz hängen sehen würde, LIEBE. Lasset die Spiele weitergehen!”

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*