STATUS QUO – Ex-Bassist Alan Lancaster im Alter von 72 Jahren verstorben

 

Wieder müssen wir eine Kerze entzünden, denn STATUS QUO-Mitbegründer Alan Lancaster (b.) ist am 26. September im Alter von 72 Jahren verstorben. Er litt an Multipler Sklerose welche vermutlich der Grund für den Tod ist. Die Band erklärte dies in einem langen Statement:

“Mit großem Bedauern müssen wir verkünden, dass Alan Lancaster, eines der Gründungsmitglieder von STATUS QUO, im Alter von 72 Jahren von uns gegangen ist. Alan litt viele Jahre lang an Multipler Sklerose, doch trotz seiner Krankheit konnte er 2013/2014 eine fantastische Reihe von Konzerten mit den originalen ‘Frantic Four’ spielen.”

Francis Rossi ergänzt: “Es macht mich traurig, von Alans Tod zu hören. Wir waren viele Jahre lang Freunde und Kollegen und erreichten zusammen fantastische Erfolge als die ‘Frantic Four’ an der Seite von Rick Parfitt und John Coghlan. Alan war ein wichtiger Teil des Sounds und enormen Erfolgs von STATUS QUO in den Sechzigern und Siebzigern. Auch wenn sehr gut dokumentiert ist, dass wir uns in den letzten Jahren voneinander entfremdeten, werde ich immer sehr schöne Erinnerungen an unsere gemeinsamen frühen Tage haben. mein Beileid an Dayle und Alans Familie.”

In Gedanken sind wir beider Familie, alles Freunden und der Band. R.I.P Alan

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*