KKC – Haselnussauflauf

Pic created by dgim-studio

 

Wenn einen der große Hunger auf einem Festival mal packt, dann braucht man schnell was zu essen, doch dann erschrecken sich viele von euch vor den hohen Preisen. Dann heißt es ab ins Camp doch was dann? Kalte Ravioli aus der Dose? Darauf hat man doch nun keine Lust. Daher gibt es eine Lösung die Smutje Nils uns heute beschert hat. Denn jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch, um nebenbei den harten Tönen des Radios oder des Festivals im Hintergrund zu lauschen. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr auf einem Festival nachkochen könnt, wenn Ihr einen Grill oder Gaskocher dabeihaben solltet. Wer jetzt denkt, dass es dabei nur um Würstchen und Steaks geht, der hat weit gefehlt, aber das kommt erst demnächst. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Haselnussauflauf

Zutaten Auflauf:

  • 75g geschälte Haselnüsse
  • 75g altbackener Biskuit
  • 3 Eiweiß
  • 85g Zucker
  • 3 Eigelb
  • abgeriebene Schale von einer ½ Orange
  • etwas flüssige Butter und Zucker für die Förmchen.
  • Puderzucker zum bestäuben.

Zutaten Sabayon:

  • ⅛ l Rotwein
  • 2 Gewürznelken
  • ½ Zimtstange
  • 50g Zucker
  • 2 Eigelb
  • abgeriebene Schale von einer ¼ Orange
  • 2El Zitronensaft

Wenn Ihr zu Hause seid, dann könnt Ihr die Haselnüsse in einer Küchenmaschine zermahlen, aber falls Ihr unterwegs seid, nehmt Ihr entweder schon gemahlenen Haselnüsse mit oder ihr nehmt irgendwas und zerdrückt diese vor Ort. Nun trennt Ihr das Eigelb vom Eiweiß und schlagt das Eiweiß mit 40g Zucker auf. Nun die Butter mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Daheim sehr einfach, Küchenmaschine hilft da sehr, doch unterwegs braucht Ihr Muskelkraft. Nun rührt Ihr die Orangenschalen unter und gebt nach und nach die Eigelb dazu. Dann je ⅔ der Nüsse, des Biskuits und des Eischnee vorsichtig unterheben. Jetzt die restlichen Mengen dazugeben. Nun Butter Ihr die Förmchen aus und streut etwas Zucker hinein. Dann kommt die Masse in die Formen und ab in den Ofen mit einem tiefen Blech, welches mit Wasser gefüllt ist. Auf dem Grill, einfach das Förmchen in eine etwas größere Form geben in dem Wasser ist. Bei ca. 180-200°C für ca. 20-25 Minuten backen.

Während die Förmchen ausgebacken werden, solltet Ihr euch um die Sabayon kümmern.  

Dazu einfach den Rotwein mit Zucker, den Nelken und der Zimtstange aufkochen, abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Dann Eigelb, Orangenschale, Zitronensaft und den Rotweinsud verrühren. Nun das ganze über Wasserdampf schaumig schlagen.

(dazu am besten einen kleinen Topf mit Wasser befüllen, nicht zu viel. Die Schüssel sollte nicht im Wasser sein.) Wenn die Sabayon fest wird vom Herd/Grill nehmen und noch etwas weiter schlagen. Den Auflauf aus den Förmchen holen, mit Puderzucker bestreuen. Etwas Sabayon auf den Teller geben und den Auflauf daraufsetzen und fertig seid Ihr mit einem leckeren Dessert, was euch zu Königen oder Königinnen euer Familie oder Freunde macht. Wenn euch das zu schwierig sein sollte, dann kommt doch im Bürgerhof Bad Zwesten vorbei, denn dann koche und backe ich für euch. Daher verziehe ich mich nun auch in meine Kombüse und bereite so einiges vor. Bis dahin, euer Nils Kreidewolf.

 

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*