KKC: Hausgemachte Spinatnudeln

Pic created by dgim-studio

 

Wenn einen der große Hunger auf einem Festival mal packt, dann braucht man schnell was zu essen, doch dann erschrecken sich viele von euch vor den hohen Preisen. Dann heißt es ab ins Camp doch was dann? Kalte Ravioli aus der Dose? Darauf hat man doch nun keine Lust. Daher gibt es eine Lösung die Smutje Nils uns heute beschert hat. Denn jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch, um nebenbei den harten Tönen des Radios oder des Festivals im Hintergrund zu lauschen. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr auf einem Festival nachkochen könnt, wenn Ihr einen Grill oder Gaskocher dabeihaben solltet. Wer jetzt denkt, dass es dabei nur um Würstchen und Steaks geht, der hat weit gefehlt, aber das kommt erst demnächst. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Spinatnudeln

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 50g Blattspinat

 

Es sei euch gesagt, dass Ihr beim Spinat auf etwas achten müsst. Wenn Ihr unterwegs seid, dann könnt Ihr TK Spinat nehmen. Diesen dann auftauen und das Wasser ablaufen lassen. Bei frischem Spinat entfernt Ihr den Strunk und kocht dann die Blätter ab, bevor Ihr den Spinat weiterverarbeitet.

Den Spinat püriert Ihr zusammen mit den Eiern und würzt die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat. Dann alles mit dem Mehl verkneten bis der Teig nicht mehr klebt. Anschließend muss er abgedeckt für eine ½ Stunde ruhen. Nun nochmal durchkneten, und auf einen bemehlten Fläche ausrollen. Wenn Ihr unterwegs seid, dann nehmt Ihr, falls kein Nudelholz im Gepäck ist, einfach eine Flasche. Jetzt könnt Ihr den Teig in die gewünschte Stärke schneiden. Wenn man eine Nudelmaschine hat, dann kann man es sich einfacher machen. Die Nudeln ca. 7min im kochenden Salzwasser garen und zum Schluss nochmal in der Pfanne anschwenken.

Tipp: Beim anschwenken ein paar Tomatenwürfel oder Cocktailtomaten dazugeben, sowie ein paar Zwiebeln und Basilikum. Danach gebt Ihr den frischen Parmesankäse darüber. Quasi seid ihr mit den Nudeln nun fertig. Ihr könnt die Nudeln natürlich auch zu Fleisch oder Fisch reichen und einen echten Blickfang kreieren.

Ich bin dann mal wieder in meiner Kombüse vom Bürgerhof Bad Zwesten und bereite für euch so einiges vor. Kommt einfach vorbei, denn wir haben geöffnet und bekochen euch sehr gern. Besser wäre es aber, wenn Ihr reserviert, denn dann seid ihr auf der sicheren Seite. Bis dahin, sag ich mal Tschööööö, euer Nils Kreidewolf

Print Friendly, PDF & Email

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*