U.D.O. kündigen neues Album für April an

Pic by Thomas „Zwini“ Zwirner, all rights reserved

 

Die Hardrocker von U.D.O. haben bei dem neuen Label Atomic Fire Records einen Plattenvertrag unterzeichnet. Kaum war die Tinte auf dem Dokument getrocknet, da hat die Formation um Frontmann Udo Dirkschneider für den 06. April 2022 ein neues Album angekündigt. Dieses Datum fällt auch mit dem 70. Geburtstag des Frontmannes zusammen und wird daher eine ganz besondere Scheibe werden. Ein wenig gedulden müssst ihr euch daher noch bis die ersten Töne des kommende  Langeisens zu hören sein werden. Über den Deal sagt Dirkschneider:

“Als weltweit aktiver Künstler ist es für mich sehr wichtig, vertrauensvoll und höchst professionell mit unseren jeweiligen Partnern zu arbeiten, da ja große Teile unserer Karriere gerade von deren Arbeit abhängen. Ganz wichtig ist aber genauso ein freundschaftliches Verhältnis und Spaß bei der täglichen Zusammenarbeit. Mit meinen Bands U.D.O. und DIRKSCHNEIDER habe ich stets auf langfristige Partnerschaften geachtet, was mir die Entscheidung, nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit mit AFM Records nochmals das Label zu wechseln, wirklich nicht leicht gemacht hat. Dafür möchte ich mich hiermit ausdrücklich nochmals bei Jochen Richert und seinem Team für die sehr vertrauensvolle und persönliche Zusammenarbeit in den letzten beiden Dekaden bedanken! Als sich aber die Chance ergab, mit dem neu gegründeten Label Atomic Fire Records nochmals neue Wege zu gehen und neue Inspirationen zu erfahren, habe ich diese sofort ergriffen und nicht mehr losgelassen. Zu verlockend war die Möglichkeit, mit einem national als auch international so erfahrenen und erfolgreichen Team, bestehend aus Freunden und jahrelangen Weggefährten, zu arbeiten. Das Team und das Konzept sowie die weltweit professionelle Aufstellung von Atomic Fire Records hat mich komplett überzeugt und ich schaue sehr optimistisch und glücklich in die Zukunft und auf die Zusammenarbeit mit Markus Wosgien, Markus Staiger sowie Florian Milz und deren Team.”

Atomic-Fire-Geschäftsführer Markus Wosgien ergänzt: “Anno 1985 war ich neun Jahre alt, als ich mit der Live-Version von ‘Metal Heart’ meinen ersten richtigen Metalsong hörte, was mich vollkommen vom Hocker riss. Von da an gab es nur noch eines für mich: Heavy Metal. Ich gab mein Taschengeld nach und nach für alle ACCEPT-Alben aus, ehe ich begann, auch andere Bands zu entdecken. ACCEPT waren für mich das Nonplusultra und die Definition von Heavy Metal – genau so musste das klingen. Während meiner kurzen Zeit bei AFM Records durfte ich U.D.O. im Rahmen der “Mastercutor”-Scheibe als A&R betreuen und nach 2009 arbeitete ich im Rahmen ihrer folgenden vier Reunion-Alben auch mit ACCEPT. Udo Dirkschneider nun auf Atomic Fire Records begrüßen zu dürfen, ist ein absoluter Ritterschlag für uns. Er ist eine absolute Ikone und ein Urgestein im Metal, das noch einiges zu sagen hat. Wir freuen uns darauf, im Rahmen seines 70. Geburtstags im April ein ganz besonderes Album mit ihm zu veröffentlichen, und sind ebenso gespannt, welche Granaten U.D.O. uns noch bescheren wird.”

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*