Woodstock Mastermind Michael Lang verstirbt im Alter von 77 Jahren

 

Jeder hat schonmal was vom legendären Woodstock Festival aus dem Jahre 1969 gehört bei dem legendäre Musiker wie Jimi Hendrix, The Who, Frank Zappa oder Janis Joplin auftraten. Nun ist mit 77 Jahren der Organisator Michael Lang an den möglichen Folgen eines hochmaligen Non-Hodgkin Lymphoms, eine Art des Lymphdrüsenkrebs, am 8. Januar im New Yorker Krankenhaus Sloan Kettering verstorben. Mit ihm hat die Musikwelt einen grossen Kopf verloren, denn er war für viele Künstler (Rolling Stones, Joe Cocker u.v.m) tätig und hat Woodstock 1994 und 1999 nochmal aufleben lassen.

Woodstock bot den Menschen ein Umfeld, in dem sie ihr besseres Selbst ausdrücken konnten, wenn man so will.Es war wahrscheinlich das friedlichste Ereignis seiner Art in der Geschichte. Das lag an den Erwartungen und an dem, was die Menschen dort schaffen wollten.“ Das gab er in einem Interview mit Pollstar 2019 zu Protokoll 2019 gegenüber Pollstar.

Wir zünden daher eine Kerze an und sind im Geiste bei seiner Familie und seinen Freunden. RIP Michael.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert