,

DESERTED FEAR – ‘Reborn Paradise ’ vom kommenden Album “Doomsday” enthüllt

 

Über Century Media wird am 4. März das neue Album “Doomsday” der Metaller von DESERTED FEAR veröffentlicht. Von diesem kommenden Langeisen wurde nun ‘Reborn Paradise ’ nebst dazugehörigem Video, welches Ihr euch weiter unten anschauen könnt, veröffentlicht. Wieder führte Video führte Mirko Witzki Regie bei dem Video. Wenn euch der Song gefallen haben sollte, dann zögert nicht und bestellt euch gleich das Album an dieser Stelle

DESERTED FEAR kommentieren den Song wie folgt: „Heute erscheint mit ‚Reborn Paradise‘ ein weiterer neuer Song von unserem am 04. März 2022 erscheinenden Album „Doomsday“. Für den Videodreh ging es für uns in eine Zeit, die längst vergessen zu sein scheint, aber niemals vergessen werden darf!“

Drummer Simon Mengs ergänzt: „Wir sind in einer Thüringer Kleinstadt, im ländlichen Raum aufgewachsen. Auch wenn wir die friedliche Revolution und den Fall der Mauer nicht bewusst erlebt haben, fand hier unsere Sozialisierung statt. Mit den Geschichten der älteren Generation saugten wir auch den Geist der DDR auf und die Frustration über einen autoritären Staat, in welchem eines gedacht und etwas anderes gesagt werden musste.“

Auch Gitarrist Fabian Hildebrandt meldet sich zu Wort: „Im Zuge des Videodrehs tauchten wir noch einmal in die Geschichte der DDR-Diktatur ein. Es ist einfach unglaublich, wie klein die Geschehnisse in Anbetracht von vielen hunderten Toten und tausenden Inhaftierten immer gehalten wurden. Minenfelder und Selbstschussanlagen gegen die eigene Bevölkerung, darüber wurde mit unserer Generation nicht ausreichend gesprochen. Zudem scheint ein Teil unserer Gesellschaft schon verdrängt zu haben, was Meinungs- und Reisefreiheit in der DDR bedeuteten…“

Sänger/Gitarrist Manuel „Mahne“ Glatter vollendet: „Was in Kriegen und an Grenzen passiert, erscheint vielen Leuten in unserem Land weit weg und es ist erschreckend, wie empathielos über Flüchtende gesprochen wird. Es sterben Menschen an Grenzen, auf der Flucht und in der Hoffnung auf ein besseres Leben, damals wie heute!“

Tracklist von Doomsday:

1. Intro
2. Part Of The End
3. Idols Of Triumph
4. Follow The Light That Blinds
5. Fall From Grace
6. At Its End
7. Reborn Paradise
8. The One Desire
9. Call Of Emptiness
10. Voices Of Fire
11. Doomsday

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.