,

KKC – Gedünsteter Fenchel

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: gedünsteter Fenchel

Zutaten

  • 4 gr Fenchelknollen
  • ca 200g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 125ml Weißwein
  • 250ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Fenchelsamen (kein muss)
  • Olivenöl

Zuerst schneidet Ihr das Grün vom Fenchel ab, wascht ihn und tupft ihn trocken. Das Grün hackt Ihr klein denn es ist super als optischer Blickfang. Nun entfernt Ihr die dunklen Stellen vom Fenchel und achtelt ihn. 

Nun den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Mit den Tomaten verfahrt Ihr genauso. Jetzt den Knoblauch und die Fenchelsamen, in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen. Die Tomaten dazugeben und stetig rühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Tomaten anfangen zu verkochen, den Weißwein zugeben und das ganze ca. auf die Hälfte reduzieren. Danach gießt ihr alles mit Wasser auf und würzt mit Salz und Pfeffer nach und dann einmal aufkochen lassen.

Nun den Fenchel hineinlegen und bei geringer Hitze, abgedeckt ca. 15min köcheln lassen. Mit der Messerspitze testen wie weich er ist. Wenn das dann erreicht ist, seid Ihr auch schon fertig. Nun könnt Ihr es servieren oder zu anderen Gerichten reichen wie zum Beispiel Lamm. Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nachkochen, denn ich arbeite in meiner Kombüse nun noch einiges für den morgigen Tag im Restaurant aus. Schaut doch einfach mal vorbei, euer Nils Kreidewolf

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.