Drunken Crocodiles haben „The Monk“ veröffentlicht

 

Ein Jahr nach der Veröffentlichung des Debütalbums „OUT OF BARREL“ von den Drunken Crocodiles haben die Stoner Sludge Metal Band aus Parma ein Lyric Video zu einem der beliebtesten Tracks des Albums veröffentlicht. „The Monk“, wie der schon Titel vermuten lässt, handelt von der Opferung des buddhistischen Mönchs „Thch Qung c.“ im Jahr 1963. Daher zieht euch den krassen Song weiter unten im Video rein und entspannt bei genialen Stoner Rock

Elia Borelli, Bassist, Sänger und Gründer von DRUNKEN CROCODILES über den SOng, das Album und die Band: „Es ist eine große Freude, Federico Pardini (Down In The Delta) und Simone Silvestre (Thedus) in der Krokodilfamilie willkommen zu heißen. Sie sind Jungs, die sich dem Projekt verschrieben haben, in das sie sofort viel Energie und schöne Ideen investiert haben. Es ist eine wahre Freude, nach einer so seltsamen und verlangsamten letzten Zeit neue Lichter zu finden. Leider wurden während der Covid-Stopp-Periode die Unterschiede in Absicht und Hingabe zwischen mir und meinen historischen Partnern Ivan Marchettini und Emanuele Mollica immer intensiver, bis zu dem Punkt, an dem die schöne Beziehung, die immer zwischen uns bestand, gefährdet wurde. Wir haben jahrelang zusammen gespielt und viele Nächte voller Bullshit, Gelächter und schöner Erlebnisse geteilt. Schwierige Momente privat und als Band überstanden, aber dieser freundschaftlichen/beruflichen Beziehung sind wir immer verbunden geblieben. In letzter Zeit war dies nicht mehr der Fall, die Unterschiede wurden immer größer, also haben wir uns mit Aufrichtigkeit und Respekt entschieden, unsere Wege zu trennen. Ich wünsche beiden ganz klar das Beste. Die Bandbeziehung ist beendet, nicht die Freundschaft. Diejenigen, die spielen und eine Band haben, wissen, was es bedeutet, Musiker nach Jahren zu verlieren, also können sie den beschissenen Moment verstehen, den du durchmachst. Nach einer Zeit der Suche nach neuen Krokodilen fiel die Wahl“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.