NORDIC UNION werden am 5. August ihr drittes Album „Animalistic“ über Frontiers Music auf den Markt bringen. Damit ihr euch auf das Album der Band um PRETTY-MAIDS-Frontmann Ronnie Atkins einstimmen könnt, wurde mit ‚In Every Waking Hour‘ der erste Track nebst dazugehörigem Video, welches Ihr euch weiter unten anschauen könnt, veröffentlicht.

Die „Animalistic“-Tracklist:

1. On This Day I Fight
2. In Every Waking Hour
3. If I Could Fly
4. Riot
5. This Means War
6. Scream
7. Animalistic
8. Wildfire
9. Shot In The Dark
10. Last Man Alive
11. King For A Day

NORDIC UNION sind:

Ronnie Atkins – Gesang
Erik Martensson – Gitarre, Bass, Keyboard

Fredrik Folkare – Lead Gitarre

Henrik Eriksson – Schlagzeug

Thomas Larsson – Lead Gitarre bei ‚Scream‘, ‚Riot‘ und ‚Last Man Alive‘

 

Am 16. September lassen BEHEMOTH über Nuclear Blast Records ihr neues Meisterwerk „Opvs Contra Natvram“ von der Kette. Euch wird ein atemberaubendes Werk um die Ohren fliegen, da könnt ihr euch sicher sein. Wenn ihr das nicht glauben wollt, dann solltet Ihr euch „OFF TO WAR“ im dazugehörigen Musikvideo weiter unten anschauen.  BEHEMOTH-Mastermind Nergal sagt über das kommende Album:

„Der Albumtitel bedeutet, gegen den Strom zu schwimmen. Er ist das Negativ der Werte, Moral und Ethik, denen ich entgegenstehe. Ich habe ernsthaft mit zerstörerischen Tendenzen in der Popkultur zu kämpfen gehabt – Cancel Culture, soziale Medien und Werkzeuge, die meiner Meinung nach sehr gefährliche Waffen in den Händen von Menschen sind, die andere nicht beurteilen können. Das finde ich sehr zerstörerische und verstörend – und auch sehr einschränkend aus der Sicht eines Künstlers. Dies ist mein Mittelfinger dagegen. Es gibt auf dem Album einen Song namens ‚Neo-Spartacvs‘. Spartacus war einer der ikonischsten Rebellen der Geschichte, der sich gegen das mächtigste Imperium aller Zeiten stellte. Zum Schluss schreie ich: ‚I am Spartacus, and so are you!‘ Ich will das Feuer der Rebellion anfachen. Wenn etwas falsch erscheint, dann stellt euch dagegen!“

Die „Opvs Contra Natvram“-Tracklist:

1. Post-God Nirvana
2. Malaria Vvlgata
3. The Deathless Sun
4. Ov My Herculean Exile
5. Neo-Spartacvs
6. Disinheritance
7. Off To War!
8. Once Upon A Pale Horse
9. Thy Becoming Eternal
10. Versvs Christvs

 

CHAOSBAY bringen am 29. Juli ihr Album „2222“ auf den Markt. Mit dem ersten Song ‚2 Billion‘, welchen ihr euch weiter unten im dazugehörigen Musikviedo anschauen könnt, bereiten euch die Jungs auf das neue Werk vor, denn es handelt von der Utopie unserer zukünftigen Welt zeichnet.

Die Berliner sagen über den Song: „‚2 Billion‘ ist schnörkellos. Es ist einer dieser Songs, die dich als Songwriter einfach tragen und ohne dass du weißt, was passiert, ist der Track fertig und perfekt. Es ist interessant, wie es uns bisher immer am meisten gefordert hat, Songs zu schreiben, die einfach geradeaus das sagen, was sie im Kern ausmacht. Da wir eine Prog-Band sind, war es tatsächlich immer die größte Challenge, wie wir unsere ganzen wilden Visionen immer in einer ’normalen Songlänge‘ unterbringen können. Aber dieser Song war anders, hier hat uns das Riff und die Hook einfach sofort gesagt, wo es langgeht. Am Ende des Schreibprozesses war allen klar, diese Nummer wird die sein, auf die wir uns am meisten freuen sie endlich live zu spielen. Wir können es kaum erwarten.“

 

Die Melodic-Groove-Metaller von SOURCE OF RAGE werden am 22. Juli ihr neues Studioalbum „Witness The Mess“ über Metalville Records raushauen. Damit euch ein wenig auf das neue Werk einstimmen könnt, wurden mit ‚Purify Me‘ der erste Song nebst dazugehörigem Musikvideo veröffentlicht. Wie immer gibt es das Video weiter unten gür euch. einen kleinen Vorgeschmack.

SOURCE OF RAGE sind:

Gitarrist Oliver Roffmann

Sänger Marko Krause

Basdist Thilo Krause

Drummer Riko Krause

Die italienischen Death Metaller von SONUM werden ihr Album „Visceral Void Entropy“ am 8. Juli 2022 dank Wormholedeath auf den Markt zu bringen. Mit „New Omega“ gibt es eine Hörprobe die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Dafür einfach weiter unten das dazugehörige Musikvideo anklicken und die Haare im Kreis fliegen lassen.

Über das Album sagt die Band: „Wir haben die letzten zwei Jahre damit verbracht, hart zu arbeiten, die Kompositionsmethode zu verfeinern, Texte, Sounds und Arrangements zu kuratieren und sicherzustellen, dass unsere Musik so wahrheitsgemäß wie möglich widerspiegelt, was das SONUM-Projekt im Kern ausmacht. VISCERAL VOID ENTHROPY“ ist der Höhepunkt von zwei Jahren Arbeit, ein musikalischer Weg, der Gestalt angenommen hat. Wenn das, was auf dem Papier veröffentlicht wird, in jeder Hinsicht ein Debütalbum sein wird, stellt es für uns den Endpunkt einer Evolution dar, die in der EP „Monolithic“ mit ihren Cathy-Reminiszenzen begann, über das Mini „Divide et Impera“, in der die musikalische Entwicklung komplexer und verwickelter geworden ist und in neun Tracks gipfelte, die komponiert und zusammengestellt wurden, um den Hörer in ein unendliches Vergessen, in einen Abgrund ohne Ausweg zu ziehen. Wie wir in unserer Biografie schreiben wollten, ist der Ausgangspunkt immer Death Metal, aber ohne jemals auf die Erweiterung des musikalischen Horizonts zu verzichten, indem wir furchtlos auf Lösungen zurückgreifen, die für Prog typisch sind, anstatt Psychedelic oder Post-Rock, und uns von der traditionellsten Stilistik entfernen Elemente des Genres. Zwischen Momenten kontrollierter und begründeter Gewalt lassen wir uns von Explosionen der Wildheit, aber auch von Momenten der Ruhepause, von scheinbarer Ruhe oder eisiger Stille treiben, die die Platte ständig mit einer „angenehmen“ Unruhe imprägnieren … wir hoffen, dass die Zuhörer es zu schätzen wissen .“

Tracklist:

01 The Poison We Create
02 Come Back From The Pyre
03 The Call
04 Feel Them Breathe
05 Iconoclast
06 Bury My Body Here
07 I Am Destruction
08 Desolation
09 New Omega

SONUM sind:
Fla – Voice
Lele – Guitars
Minkio – Guitars
Thomas – Bass
Checco – Drums