Die Dorks rockten die Stadt Hameln

In Hameln, der Stadt des aus den Märchen bekannten Rattenfängers, steppte am Samstag, dem 18. Juni so richtig der Bär. Im K3 waren die Punkrocker von „DIE DORKS“ eingefallen und eroberten die dortige Bühne.

Mit „Dispo Pogo“ ging dann auch die Party richtig los und Frontfrau Lizzy legte sich mächtig ins Zeug. Das Schlagzeug wurde richtig vermöbelt und die Saiten wurden gezupft als Gäbs kein morgen. „Der Schmutz unserer Straßen“ flog nach oben und die Stimmung kam langsam in Fahrt. Wegen Mangels an Platz musste Mark von Elend auf die Straße ausweichen, um fest in die Saiten greifen zu können. „Ein Aufmarsch der lebenden Toten“ konnte nicht besser passen, denn am Ende war nach der Vollgas Einlage jeder im K3 ins Schwitzen gekommen und ähnelte eher einem Zombie als einem Menschen, was aber nichts mit dem tiefgründigen Text des Songs zu tun hat. Aber wer die Dorks kennt, der weiß, nach dem Vollgas ist nicht Schluss und so gab es noch eine fette Akustikrunde im Nachgang. Quasi „kuscheln nach dem Sex“ um einen Straßenmusiker zu zitieren.

Voll fett was die Band gewuppt hat und jeder, der die Band aus Pfaffenkirchen nicht bucht, macht einen großen Fehler. Wir sagen am Ende „Danke für diesen schönen, rotzig punkigen Abend, denn ihr seid die geilsten“

no images were found

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert