,

Tampa Bay Buccaneers verlieren mit 31:41 gegen die Kansas City Chiefs

 

Tja die Defense gewinnt ein Spiel und das war auch das was das Spiel zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Kansas City Chiefs im Sunday Night Game entschieden hatte. Aber auch eine gute Offensive gehört mit dazu. Leider mangelte es bei den Tampa Bay Buccaneers an beiden.  

So erwischte das Team um Star Quarterback Tom Brady einen schlimmen Start. So fumbelte Rookie Rachaad White im Kick-Of Return und brachte die Chiefs in beste Angriffsposition. Dies nutze Mahimes auch und brachte mit einem Touchdown Pass auf Travis Kelce die Chiefs mit 0:7 in Front. Nach dem erneuten Kickoff kamen dann die Buccs in die Redzone, doch dann war die Defense Line der Chiefs auf Draht und mehr als ein Field Goal zum 3:7 war nicht drin. Dann ging es wieder verdammt schnell, denn Mahomes warf einen genialen Pass nach dem anderen und brachte sein Team schnell an die Endzone der Buccaneers. Mit einem Trickspielzug gab es dann durch ein Handoff an Clyde Edwards-Helaire den nächsten Touchdown über 3-Yards zum Spielstand von 3:14.

Doch die Offensive um Brady kam nicht in Schwung und deswegen gaben sie den Ball schnell wieder ab. Wieder war es Mahomes der wieder mächtig Dampf machte und die Defense der Buccs fand kein Mittel gegen diese O-Line der Chiefs. Nach einem erneuten Touchdown durch Helaire erhöhten die Chiefs auf 3:21. Dann, fast endlich könnte man sagen kam „The Goat“ in Schwung. Mit einem schicken Pass auf Mike Evans verkürzten sie auf 10:21. Dann eroberten sie sehr schnell den Ball zurück. Doch dann passierte wieder ein dummer Fehler, denn die O-Line brach zusammen und Brady wurde gesackt. Dabei verlor er den Ball und die Chiefs waren wieder in guter Position. Dies nutzen die Gäste aus Kansas und erhöhten auf 10:28 was auch der Halbzeitstand war.

Doch das dritte Quarter war nicht viel besser für die Buccs. So machten die Gäste erst einen Touchdown und dann nach Ballgewinn noch ein Field Goal zum 10:38. Was eine Vorentscheidung war. Zwar kamen die Buccsaneers noch einmal ran doch selbst diese Aufholjagd wurde wieder durch einen unnötigen Fumbel ausgebremst, durch den die Gäste zum Schluss auf 41:31 erhöhten. Wäre dieser Fumbel nicht passiert, dann hätte ein Unentschieden und eine Verlängerung rausspringen können. Doch dem war nicht so und so verloren die Buccaneers zu Hause gegen die Chiefs, die nun 1:3 stehen im Gegensatz zu den Buccs die 2:2 stehen. Eine schwere Saison für „The Goat“ und seine Buccaneers steht bevor.