Nach einem spannenden und stimmungsvollen Derby feierten die Kassel Huskies vor 3051 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion Bad Nauheim einen 5:3 Auswärtssieg und somit den achten Erfolg in Serie.

Die Gastgeber starteten schwungvoll in die Partie und gingen bereits nach 44 Sekunden durch Topscorer Tim Coffman mit 1:0 in Führung. Jake Kielly im Tor der Huskies war beim Gegentreffer machtlos. Obwohl die Huskies den größeren Scheibenbesitz verzeichnen konnten, waren es die Nauheimer, welche zunächst die besseren Torchancen auf dem Schläger hatten. Die Gäste zeigten sich nach Startschwierigkeiten unbeeindruckt und kamen dann besser ins Spiel. Der 1:1 Ausgleichstreffer fiel durch Darren Mieszkowski, der vor dem Nauheimer Gehäuse aufmerksam im Nachschuss einnetzte (17.). Der ECK-Treffer schien Wirkung zu zeigen, denn nur kurze Zeit später traf Jake Weidner zum 2:1 für die Huskies und drehte das Spiel (18.).

Die Schlittenhunde starteten aufmerksam in das Mitteldrittel und Lois Spitzner netzte verdientermaßen zum 3:1 ein (22.) In einem schnellen Spiel wollten die Gastgeber möglichst zügig wieder zurückkommen. In dieser Phase ruhig und konzentriert agierende Huskies behielten jedoch die Spielkontrolle und hatten ihrerseits durchaus gute Möglichkeiten auf den vierten Treffer. Doch stattdessen fiel dann erst einmal der 2:3 Anschlusstreffer, nachdem Herrmann für Bad Nauheim im Nachschuss verkürzte. Es blieb also spannend.

Im Schlussdrittel gerieten die Blau-Weißen frühzeitig in Unterzahl. In dieser fiel dann der 3:3 Ausgleich durch Taylor Vause, den die heimischen Fans jedoch erst nach Entscheidung durch Videobeweis bejubelten (43.). In einer eng geführten Partie ging es daraufhin mit offenem Visier zur Sache. Nachdem Max Faber nach einem Bully einfach mal auf das Nauheimer Gehäuse brachte, jubelten dann wieder die mitgereisten Kasseler Fans. Der clevere Schuss des Verteidigers schlug im kurzen Eck ein und brachte die Gäste wieder in Front (52). Die Huskies hatten nun den Auswärtssieg vor Augen und es ging in die letzten beiden Spielminuten. Nach einem Konter und Zuspiel von Lois Spitzner schloss Jake Weidner mit einem schönen Handgelenksschuss ab und machte damit den Auswärtssieg für die Huskies klar (59)..

Mit nun acht Siegen in Folge setzten de Kassel Huskies ihre Erfolgsserie auch im Hessenderby fort. Bereits am kommenden Dienstag geht es in der Kasseler Eissporthalle gegen die Lausitzer Füchse (19:30 Uhr) weiter.


Tore:

1:0 – Coffmann (Schmidt, Wörle – 1. Min.)

1:1 – Mieszkowski (Geischeimer, Preto – 17. Min.)

1:2 – Weidner (Arniel, Schlenker – 18. Min.)

1:3 – Spitzner (Weidner, Faber – 22. Min.)

2:3 – Herrmann (Pollastrone, Hafenrichter – 36. Min.)

3:3 – Vause (Schmidt, Wachter – 43. Min.)

3:4 – Faber (Lowry, Ahlroth – 52. Min.)

3:5 – Weidner (Spitzner -59. Min.)