In der Goldgrube Kassel steppte vergangene Woche so richtig der Bär. Zuerst begeisterten die Death Metaller von Chaos Path mit ihrem Frontman Dirk Schneider die Gäste in Kassels Szene Laden. Tiefe Growls und nice Screams gab es von den Jungs aus Kassel zum besten. Mit knapp 45 Minuten Vollgas Metal und ihrem aktuellen Album „Downfall“ und der EP „Dark Times“ heizten sie den Metalheads schon einmal richtig ein. Die Lunte an der Stange Dynamit war somit entzündet. Doch bevor die Ladung hochging, musste erst die Bühne ein wenig umgebaut werden, denn SACRED REICH brauchten Platz. Diese legten dann mit DIVIDE und AMERICAN WAY so richtig los. Die Metalheads fingen sofort an zu Headbangen und feierten jeden Song als wäre es der letzte den sie jemals hören würden. Als der Abend dann mit SURF ausklang, plünderten die Metalheads noch den Merchstand beider Bands und verließen glücklich die Goldgrube.