,

KKC – Hase im Wirsingmantel

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Hase im Wirsingmantel

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Kopf Wirsing
  • 4 Hasenrückenfilets
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Champignons
  • 100g gekochter Schinken
  • 1 Ei
  • 1 El Petetsilie
  • 3 El Sahne
  • 20 ml Weinbrand
  • 250 ml Bratensaft

Zuerst entfernt ihr die äußeren Blätter vom Wirsing und schneidet den Strunk raus. Danach vorsichtig die Blätter abziehen und diese dann blanchieren.
Die Filets würzt ihr mit Salz und Pfeffer und braten sie rundherum an. Wenn das erledigt ist legt ihr sie zur Seite.
Anschließend Schinken und die Champignons in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter anbraten. Das ganze abkühlen lassen. Wenn die Masse kalt ist, diese nochmals mit einem Messer klein hacken und in eine Schüssel geben. Nun das Ei trennen, die Petetsilie hacken, die Sahne schlagen. Das Eigelb mit der Petersilie und der Sahne vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Weinbrand abschmecken. Zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben und mit der Schinken-Champignon Masse vermischen.
Jetzt vier große Blätter auf dem Tisch verteilen und die kleineren Blätter darauf legen. Nun etwas Masse auf die Blätter verteilen, die Filets darauf legen und mit der restlichen Masse bestreichen. Das ganze zu Rouladen rollen und in Butter anbraten. Dann in eine Form legen und mit Bratensaft aufgießen. Das ganze für ca 25 min. bei 200°C im vorgeheizten Backofen  garen.

Klingt zwar kompliziert, ist aber ganz einfach. Hoffe es schmeckt euch. Schreibt in die Kommentare wie ihr es gefunden habt, euer Nils Kreidewolf