Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Hase im Wirsingmantel

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Kopf Wirsing
  • 4 Hasenrückenfilets
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Champignons
  • 100g gekochter Schinken
  • 1 Ei
  • 1 El Petetsilie
  • 3 El Sahne
  • 20 ml Weinbrand
  • 250 ml Bratensaft

Zuerst entfernt ihr die äußeren Blätter vom Wirsing und schneidet den Strunk raus. Danach vorsichtig die Blätter abziehen und diese dann blanchieren.
Die Filets würzt ihr mit Salz und Pfeffer und braten sie rundherum an. Wenn das erledigt ist legt ihr sie zur Seite.
Anschließend Schinken und die Champignons in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter anbraten. Das ganze abkühlen lassen. Wenn die Masse kalt ist, diese nochmals mit einem Messer klein hacken und in eine Schüssel geben. Nun das Ei trennen, die Petetsilie hacken, die Sahne schlagen. Das Eigelb mit der Petersilie und der Sahne vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Weinbrand abschmecken. Zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben und mit der Schinken-Champignon Masse vermischen.
Jetzt vier große Blätter auf dem Tisch verteilen und die kleineren Blätter darauf legen. Nun etwas Masse auf die Blätter verteilen, die Filets darauf legen und mit der restlichen Masse bestreichen. Das ganze zu Rouladen rollen und in Butter anbraten. Dann in eine Form legen und mit Bratensaft aufgießen. Das ganze für ca 25 min. bei 200°C im vorgeheizten Backofen  garen.

Klingt zwar kompliziert, ist aber ganz einfach. Hoffe es schmeckt euch. Schreibt in die Kommentare wie ihr es gefunden habt, euer Nils Kreidewolf

 

Nils Kreidewolf wird euch bei uns nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Königsberger Klopse

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Schoko-Näpfchen

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • 100g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1Tl Backpulver
  • 2El Weinbrand
  • 2Tl Kakaopulver

Zuerst nehmt ihr euch eine kleine, feuerfeste Form (250ml) und buttert sie aus. Nun trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß mit Salz auf. Der Eischnee muss am Ende schnittfest sein.

Anschließend die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und das Eigelb hinzufügen und ordentlich unterrühren. Dann Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und unter die Buttermasse geben. Am besten siebt man es in die Masse, denn so entstehen keine Klümmpchen.

Jetzt den Weinbrand und das Kakaopulver zur Masse hinzugeben. Zum Schluß hebt ihr den Eischnee unter.

Jetzt ab mit der Masse in die 4 Förmchen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen genen und für 35-40 Minuten backen. Dann noch schön Abkühlen lassen und die Kühlern aus der Form stürzen.

War doch easy oder? Schreibt in die Kommentare wie es euch gelungen ist, euer Nils Kreidewolf

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Tafelspitz

Zutaten für 4 Personen

  • ca. 800g Tafelspitz
  • 2 Bd Suppengrün
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • Nelken
  • Piementkörner
  • ca. 50g Butter
  • etwas Mehl
  • Muskatnuss
  • 1 Gl Meerrettich
  • 1 Be Sahne
  • 600g Kartoffeln

Moin aus der Kombüse des Bürgerhofs Bad Zwesten. Zu Beginn entfernt ihr das Häutchen und die Sehnen vom Fleisch. Dann schnappt ihr euch das Suppengrün und hackt es, nachdem ihr es gewaschen habt, in grobe Würfel. Die Lorbeerblätter und die Nelken macht ihr in ein Säckchen. Dann ab mit dem ganzen Gemüse in den Topf mit Wasser. Nun alles zum kochen bringen und dann die Temperatur reduzieren. Jetzt das Fleisch dazugeben und eventuell noch etwas Wasser hinzufügen. Alles solange köcheln bis das Fleisch weich ist.

Nun die Butter in einem Topf schmelzen und etwas Mehl hineinstreuen. Dann mit Wasser und Sahne langsam auffüllen. Vergesst aber nicht regelmäßig umzurühren, damit es nicht anbrennt. Schmeckt alles mit Salz, Pfeffer, Muskat und Meerrettich ab. Nun die Kartoffeln schälen und in 1,5 cm lange Würfel schneiden. Jetzt nehmt ihr den zweiten Bund Suppengrün, wascht und schält es und schneidet es in kleine Würfel. Die Schalen könnt ihr zu dem Tafelspitz geben und mitköcheln lassen für etwas mehr Geschmack. 

Dann könnt ihr von der Fleischbrühe etwas abnehmen und durchsieben. Die Kartoffeln mit dem Gemüse in einem Topf anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Alles langsam köcheln lassen und immer etwas Brühe dazugeben bis alles weich ist. Wenn alles gut gelaufen ist, sollten die Kartoffeln in einem sämigen Fond sein. Wenn das Fleisch weich genug ist, nehmt ihr es heraus, schneidet es in dünne Scheiben und serviert es mit den Kartoffeln und der Soße. Easy oder? Schreibt mir in die Kommentare wie der Tafelspitz euch gelungen ist. 

Ach fast hätte ich es vergessen…. Bürgerhof Bad Zwesten stehen demnächst noch Haxentage an. Schaut mal auf unserer Website vorbei, dann seht ihr wann was passiert. Euer Smutje Nils Kreidewolf

 

 

Ein Fisch in Ehren soll niemand verwehren ihr Rock und Metalheads da draußen. Manchmal hat man großen Hunger und auf einem Festival sind die Preise enorm. Daher gibt es eine Lösung die Smutje Nils uns heute beschert hat. Denn jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch, um nebenbei den harten Tönen des Radios oder des Festivals im Hintergrund zu lauschen. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr auf einem Festival nachkochen könnt, wenn Ihr einen Grill oder Gaskocher dabeihaben solltet. Wer jetzt denkt, dass es dabei nur um Würstchen und Steaks geht, der hat weit gefehlt, aber das kommt erst demnächst. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Mandelforelle

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Forellen a 350g
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • 3 Zitronen
  • 1 Ei
  • Mehl zum panieren
  • 200g Mandeln gehobelt
  • etwas Öl zum braten
  • 2 El Butter

Die Forellen solltet ihr beim Händler eures Vertrauens, küchenfertig, kaufen. Ihr nehmt nun Salz und Pfeffer zur Hand und würzt sie von innen und außen. Dann beträufelt ihr sie mit Zitronensaft und lasst sie gut 10 min ziehen. Währenddessen drei Schüsseln bereit stellen die groß genug sind um die Forellen darin zu wenden. Nun das Ei in einer Schüssel, aufschlagen, in die zweite Mehl und die dritte die Mandeln geben. Jetzt die Forellen erst in das Mehl legen, dann in das Ei und zum Schluss in die Mandeln. Diese müsst ihr leicht andrücken. Jetzt das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Forellen von beiden Seiten anbraten. Nun die Hitze reduzieren und die Butter in die Pfanne geben und Forellen langsam fertig garen. Dazu passen am besten Kartoffeln und Spinat (alternativ, Mangold oder Brennnessel), oder ein einfacher Karottensalat. Nicht schwer oder? Schreibt in die Kommentare wie die Forellen euch gelungen sind, euer Nils Kreidewolf

 

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Rinderhackstrudel

Teig:

  • 180g Mehl
  • etwas Mehl zum arbeiten
  • ½ Tl Salz
  • 1 Tl Essig
  • 1 Ei
  • 1 Tl Öl
  • 100g Butter, flüssig

Füllung:

  • 100 g Frühstücksspeck
  • 1 Bd Petetsilie glatt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Butter
  • 600g Rinderhack
  • Salz und Pfeffer
  • ½ Tl Rosenpaprikapulver

 

Zu Beginn Mehl und Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken.

Dann 100 ml. lauwarmes Wasser mit Essig, Ei und Öl verquirlen und in das Mehl geben und alles zu einem Teig verarbeiten. Solage kneten bis er sich von der Schüssel löst und Danach auf die bemehlte Arbeitsplatte geben und weiter kneten, ziehen und falten. Quasi kann man sich für gut 10 min. an dem Teig auslassen.

Dann eine Kugel formen, mit Öl bestreichen und mit einer Schüssel (Diese vorher heiß ausspülen) abdecken und 30-60 min. ruhen lassen.

Währenddessen den Speck in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne auslassen.

Anschließend die Petersilie waschen und hacken sowie die Zwiebel und den Knoblauch. Nun die Butter zu dem Speck geben, ebenso die Zwiebel, Knoblauch und Petersilie. Jetzt alles glasig dünsten.

Dann könnt ihr alles mit dem Hack vermengen und mit den Gewürzen abschmecken.

Ein Geschirrtuch (120×70) auf die Arbeitsfläche legen, mit Mehl bestäuben, die Teigkugel darauf legen und rechteckig ausrollen. Nun von der Mitte aus den Teig ausziehen, dazu mit den Handrücken unter den Teig gehen und nach außen ziehen bis er so groß ist wie das Tuch. Die dickeren Teigränder abschneiden und 10 min. antrocknen lassen.

Nun den Teig mit lauwarmer Butter bestreichen. Die Hälfte mit der Fleischmasse belegen, aber einen schmalen Rand lassen.

Nun mit Hilfe des Tuchs eine Rolle formen. Die Teigenden unter den Strudel stecken und auf ein gefettetes Blech legen, aber mit der Naht nach unten.

Den Ofen auf 180°C  vorheizen und 40 min. backen. Easy oder?

 

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Zimt Parfait mit Pflaumen

Zutaten für 4 Personen

  • ½l Rotwein, trocken
  • 50g Zucker
  • ½ Zimtstange
  • 3 Gewürznelken
  • 200g Trockenpflaumen, entsteint
  • 6 Eigelb
  • 200g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • ¼l Milch
  • 250g Schlagsahne
  • 2Tl Zimt gemahlen

Erst den Rotwein mit dem Zucker, der Zimtstange und den Nelken in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Dann gebt ihr die Pflaumen hinzu und last sie bei geringer Hitze langsam quellen. Nun die weichen Pflaumen heraus nehmen, den Sud reduzieren bis er wie Sirup ist und dann durch ein Sieb schütten. Jetzt die Pflaumen wieder dazugeben und alles kalt stellen.

Dann schneidet ihr die Vanilleschote längs auf und legt sie in die Milch und erwärmt dann die Milch kurz. Danach die Schote auskratzen und die Masse wieder  in die Milch geben. Jetzt das Eigelb mit dem Zucker verrühren und die Milch dazugeben. In einem Wasserbad dann aufschlagen  und zur Rose abziehen. Jetzt die Sahne mit dem Zimtpulver steifschlagen. Wenn die Eimasse abgekühlt ist, hebt ihr die Sahne vorsichtig unter. Die Masse in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Kastenform geben und für 24 Stunden einfrieren. 15 Minuten vor dem servieren das Parfait in den Kühlschrank stellen. Nach dieser Zeit aus der Form nehmen und in Scheiben schneiden und mit den Pflaumen servieren. 

Sau lecker oder was meint ihr? Schreibt es in die Kommentare und wenn ihr es nachgemacht hat, lasst mir doch ein Bild davon zukommen, euer Nils Kreidewolf

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner Lammbraten Bierbrauer-Art

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Lammkeule ohne Knochen
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian, Rosmarin
  • 200g Zwiebeln rot
  • 2 St Knoblauchzehen
  • 1Bd Suppengrün
  • 2 El Öl
  • 50 ml Weinessig, mild
  • ½ L dunkles Bier
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 1 El Kapern
  • 2 Eigelb
  • 100 g saure Sahne
  • 1 pr Zucker

 

Als erstes die Keule trocken tupfen und von den Sehnen befreien. Anschließend mit Salz und Pfeffer einreiben.

Dann die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Auch das Suppengrün würfeln (etwas größer).

In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten. Anschließend herausnehmen und das Gemüse in den Bräter geben und anrösten. Jetzt die Keule wieder darauf legen und den Essig, die Kräuter sowie das Bier dazugeben.

Alles in den vorgeheizten Ofen geben bei 175°C für ca. 90 Minuten. Wichtig dabei ist, dass das Fleisch immer wieder mit der Fleischbrühe übergossen wird.

Wenn die Keule fertig ist, nehmt ihr sie aus dem Topf und stellt sie warm.

Den Fond ohne Kräuter pürieren und durch ein Sieb passieren. Anschließend wieder auf den Herd stellen, die Kapern dazugeben und alles einmal aufkochen lassen.

Die saure Sahne mit dem Eigelb verrühren und in die Soße geben. Lasst es nun aber nicht mehr kochen. Jetzt mit Salz, Pfeffer und Zucker aabschmecken. Als Beilage könnt ihr Salzkartoffeln und grüne Bohnen reichen.

War doch gar nicht zu schwer, oder? Schreibt es in die Kommentare, euer Nils Kreidewolf

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: gratinierte Filetsteaks

Zutaten für 4 Personen

  • je 4 kleine, hohe Filetsteaks
  • vom Rind 120g
  • vom Kalb 80g
  • vom Schwein 60g
  • 12 Scheiben Bacon
  • Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 4 große Markknochen
  • ½ Bd Petersilie glatt
  • 1 Pck Kresse
  • 1 Tl Thymian
  • 4 El Semmelbrösel
  • 4 gr Strauchtomaten.

 

Zu Beginn die Steaks von Fett und den Häutchen entfernen und mit dem Bacon umwickeln. Nun das Fleisch mit Öl bestreichen und die Schnittflächen mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt ab mit den Steaks in eine heiße Grill Pfanne und von beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend nehmt ihr sie aus der Pfanne und legt sie auf ein Küchenpapier.

Nun entnehmt ihr das Knochenmark und hackt es. Dann die Petetsilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Hälfte der Kresse ohne Stiele abschneiden und mit den anderen Kräutern, dem Mark und den Semmelbröseln vermengen.

Jetzt die Tomaten waschen, trocknen und kreuzförmig einschneiden und den Ofen nur mit Oberhitze vorheizen. Das Fleisch mit den Tomaten auf ein tiefes Blech legen und die Kräutermischung auf die Steaks geben und den Rest in die Tomaten drücken.

Dann alles auf der mittleren Schiene in den Ofen stellen und solange gratinieren bis das Mark schmilzt und die Kruste goldbraun wird.

Dazu passt gegrilltes Brot oder gebackene Kartoffeln.

Nicht schwer oder? Hoffe das Rezept schmeckt euch und ihr probiert es aus. Klappt auch auf dem Grill doch das ist eine Herausforderung. Schreibt mir ob es euch geschmeckt hat oder ob ihr was verändern würdet, euer Nils Kreidewolf