Die schwedischen Doom Metaller von AVATARIUM werden am 21. Oktober über AFM ihre neues Album „Death, Where Is Your Sting“ auf den Markt bringen. Damit ihr wisst was eure Ohren aushalten müssen gibt es mit ‚Death, Where Is Your Sting‘ den nächsten Song auf die Ohren. Dafür weiter unten einfach das Musikvideo anklicken und die Boxen richtig aufdrehen.

Sängerin Jennie-Ann Smith verrät über die neue Single: „Der Song ‚Death, Where Is Your Sting‘ ist wie eine persönliche Konversation mit dem Tod, in der man ihm mitteilt: ‚Ich habe überlebt. Du magst mich auf deiner Liste gehabt haben, aber ich bin noch nicht bereit zu gehen!“

Die „Death, Where Is Your Sting“-Tracklist:

01. A Love Like Ours
02. Stockholm
03. Death, Where Is Your Sting
04. Psalm For The Living
05. God Is Silent
06. Mother Can You Hear Me Now
07. Nocturne
08. Transcendent

Bonus-CD (ltd. Earbook)

01. Boneflower (alternative Version, live im Studio)
02. Great Beyond (alternative Version, live im Studio)
03. Rubicon (alternative Version, live im Studio)
04. Lay Me Down (alternative Version, live im Studio)
05. The Fire I Long For (alternative Version, live im Studio)

 

Am 26. August ist dann endlich wieder soweit, denn die legendären Metaller von GRAVE DIGGER werden dann ihr neues Album „Symbol Of Eternity“ auf den Markt bringen, welches sich mit der Geschichte der Kreuzritter und Templer beschäftigen wird. Nun könnt ihr mit „Heart Of A Warrior“ den nächsten Vergleich ziehen ob das Album ähnlich klingen wird wie „Knights Of The Cross“, was die selbe Thematik hatte. Das Album wurde von Chris Boltendahl (v.) und Axel Ritt (g.) produziert und von Chris Boltendahl in den Graveyard Studios in Köln gemischt und gemastert. 

Die „Symbol Of Eternity“-Tracklist:

1. The Siege Of Akkon
2. Battle Cry
3. Hell Is My Purgatory
4. King Of The Kings
5. Symbol Of Eternity
6. Saladin
7. Nights Of Jerusalem
8. Heart Of A Warrior
9. Grace Of God
10. Sky Of Swords
11. Holy Warfare
12. The Last Crusade
13. Hellas Hellas

 

 

Das neue Battlesword Album „Towards The Unknown“ wird am 16. September über MDD Records erscheinen! Das Album wurde im April/Mai im Big Easy Studio in Hennef aufgenommen und produziert und von keinem geringeren als Dan Swanö gemastert.  Mit „Terra Combusta“ gibt es jetzt einen ersten Vorgeschmack auf das neue Werk. Daher das Video anklicken und richtig abfeiern.
 

 

Die schwedischen Doom-Metal Legenden von CANDLEMASS werden über Napalm Records am 18. November ihr neues Album SWEET EVIL SUN auf den Markt bringen. Damit Ihr euch auf das neue Album einstellen könnt, solltet ihr euch weiter unten das Video zu SCANDINAVIAN GODS reinziehen.

Leif Edling zum neuen Album: „Sweet Evil Sun handelt von Hoffnung, Streben, Anbetung und Scheitern. Es geht um all die persönlichen Kämpfe, die man hat, aber auch um den nie endenden Verfall der Menschheit.

Sweet Evil Sun Tracklist:
1. Wizard Of The Vortex
2. Sweet Evil Sun
3. Angel Battle
4. Black Butterfly
5. When Death Sighs
6. Scandinavian Gods
7. Devil Voodoo
8. Crucified
9. Goddess
10. A Cup Of Coffin (Outro)

 

Die finnische Metal-Band Autumn’s Grief werden ihr zweites Studioalbum Dead By The Dawn am 9. Dezember 2022 über Inverse Records veröffentlichen. Damit ihr euch auf das Album einstimmen könnt, wurde „The Tide“ veröffentlicht. Den Song könnt ihr euch weiter unten im dazugehörigen Lyric-Video anschauen. Das Album Cover stammt aus der Feder von Kris Olson Art und wurde von Mikko Virtanen final bearbeitet

Die Band kommentiert den Song wie folgt: „Das Lied erzählt die Geschichte zweier Individuen, die dazu bestimmt sind, sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zu treffen. Jahrzehnte, Jahrhunderte und Jahrtausende mögen vergehen, aber die Verbindung verblasst nie. Es ist eine Kraft, die zusammenhält. Das starke Gefühl einer Vertrautheit. Wo Habe ich diese Augen schon einmal gesehen? Obwohl sich die Zeiten ändern, werden wir immer nach dem einen suchen, der tief in unserem Gedächtnis verborgen ist. Denn mit der Gesellschaft einiger Seelen fühlen wir uns sicherer und ganz.“

Line-up:

Vocals – Noora Virtanen

Guitar & Bass – Santtu Rosén

Keyboards – Ville Skön

Autumn’s Grief – Dead By The Dawn Tracklist

01. The Tide
02. The Sea Of Apathy
03. Under The Belt Of Orion
04. Hanging In Midair
05. The Clearing
06. The Dragonfly
07. In The Presence Of The Sun
08. There Was A Light
09. They Talk To Me
10. Dead By The Dawn

 

Die finnischen Melodic-Death-Metaller von „Wolfheart“ werden am 16. September ihr neues Album „King Of The North“ dank Napalm Records auf den Markt bringen. Um euch einen weiteren Eindruck von dem neuen Werk zu verschaffen, könnt ihr euch weiter unten The King im Musikvideo anschauen. Falls euch das gehörte gefallen haben sollte, dann könnt ihr das Album bereits jetzt vorbestellen.

Tuomas Saukkonen von WOLFHEART über die neue Single: „‚The King‘ handelt von einer gebrochenen heiligen Regel, die die Jagd auf einen Bären im Winter verbietet. Der Jäger durfte sich dem König nur stellen, wenn er in seiner vollen Stärke war von denen geglaubt wurde, dass sie ewig leben, und nur Tote wurden mit den Füßen zuerst getragen. Der Schädel wurde in einem heiligen Baum aufgehängt, der nach Osten ausgerichtet war, wohin die Geister reisen sollten. Der Bär war wirklich der Herrscher der Wälder, und besonders der Tod des Königs war voller Rituale und Überzeugungen. Der Song stellt auch unseren Gitarristen Vageliss als Sänger in einer Hauptrolle vor und seine großartige Ausführung bringt den charakteristischen Sound von Wolfheart auf eine neue Ebene.“

King of the North Tracklist:
1. Skyforger
2. Ancestor feat. Jesse Leach
3. Knell
4. Desolated Land
5. The King
6. Cold Flame feat. Karl Sanders
7. Headstones
8. Fires of the Fallen
9. Eternal Slumbe

 

Am Freitag dem 19. August gibt es für euch das das neue HAMMER KING-Album „Kingdemonium“ im Plattenhandel zu erwerben. Damit ihr euch auf das Werk vorbereiten könnt, solltet ihr euch den Titeltrack weiter unten im Video anschauen. Wer die Jungs und Auszüge aus dem Album Live hören mag, der muss sich zum Summer Breeze nach Dinkelsbühl begeben, denn da performen Sie am Samstag auf der Wera Tool Stage. 

Die Band kommentiert den Song wie folgt: „Hier kommt er nun endlich, der Titeltrack unserer neuen Platte… und noch dazu mit einem wirklich fetten Video. Der großartige Mirko Witzki hat uns einmal mehr bis an unsere Limits gebracht, und einen tollen Kurzfilm über den Konflikt zwischen den Kräften von Licht und Dunkelheit erschaffen.“

 

 

Am 16. September lassen BEHEMOTH über Nuclear Blast Records ihr neues Meisterwerk „Opvs Contra Natvram“ von der Kette. Euch wird ein atemberaubendes Werk um die Ohren fliegen, da könnt ihr euch sicher sein. Wenn ihr das nicht glauben wollt, dann solltet Ihr euch „Thy Becoming Eternal“ im dazugehörigen Musikvideo weiter unten anschauen. 

BEHEMOTH-Mastermind Nergal sagt über das kommende Album und den neue Song: „Der Albumtitel bedeutet, gegen den Strom zu schwimmen. Er ist das Negativ der Werte, Moral und Ethik, denen ich entgegenstehe. Ich habe ernsthaft mit zerstörerischen Tendenzen in der Popkultur zu kämpfen gehabt – Cancel Culture, soziale Medien und Werkzeuge, die meiner Meinung nach sehr gefährliche Waffen in den Händen von Menschen sind, die andere nicht beurteilen können. Das finde ich sehr zerstörerische und verstörend – und auch sehr einschränkend aus der Sicht eines Künstlers. Dies ist mein Mittelfinger dagegen. Es gibt auf dem Album einen Song namens ‚Neo-Spartacvs‘. Spartacus war einer der ikonischsten Rebellen der Geschichte, der sich gegen das mächtigste Imperium aller Zeiten stellte. Zum Schluss schreie ich: ‚I am Spartacus, and so are you!‘ Ich will das Feuer der Rebellion anfachen. Wenn etwas falsch erscheint, dann stellt euch dagegen! Legions! Mit ‚Thy Becoming Eternal‘ zeigen wir euch einen weiteren Ausschnitt aus „Opvs Contra Natvram“. Wie immer versuchen wir, die Dinge frisch zu halten: Das Video wurde von dem talentierten japanischen Animator Ruben Fro produziert, der diese epische, äonische CG-Landschaft für die Reise unseres stoischen Kriegers geschaffen hat. Der Song selbst ist ein schnelles und wütendes Biest mit einem bombastischen Ende, definitiv einer der intensivsten Songs im BEHEMOTH-Katalog. Lasst uns wissen, ob ihr zustimmt!“

Die „Opvs Contra Natvram“-Tracklist:

1. Post-God Nirvana
2. Malaria Vvlgata
3. The Deathless Sun
4. Ov My Herculean Exile
5. Neo-Spartacvs
6. Disinheritance
7. Off To War!
8. Once Upon A Pale Horse
9. Thy Becoming Eternal
10. Versvs Christvs

 

CLUTCH werden am 16. September ihr neues Album „Sunrise At Slaughter Beach“ auf den Markt bringen. Um euch auf das Album weiter einzustimmen wurde ‚Slaughter Beach‘ nebst dazugehörigem Musikvideo veröffentlicht, welches ihr euch weiter unten im Video anschauen könnt. Über ‚Slaughter Beach‘ verrät Sänger Neil Fallon: „Die Lyrics wurden von einem spätabendlichen Spaziergang in der südlichen Delaware Bay inspiriert. Dort geschehen eigenartige Dinge.“

 

 

Die schwedischen Hardrocker von CAPTAIN BLACK BEARD, werden am 7. Oktober ihr neues Studioalbum über Inverse Music auf den Markt bringen. Damit ihr euch weiteres Bild vom kommenden Album Neon Sunrise machen könnt wurde mit „Flamenco“ ein Song veröffentlicht, welchen Ihr euch weiter unten im dazugehörigen Musikvideo anschauen könnt.

„Unser neues Album wartet darauf, von der Kette gelassen zu werden. Ist die Welt bereit dafür? Wer weiß… Aber CAPTAIN BLACK BEARD haben eine neue Mission und mit unseren Mighty-Kollaborateur:innen wird der Erfolg zu uns kommen.“ Über den Song sagt die Band weiter: „Die Energie und das Tempo des Songs machen ihn zum perfekten Album-Opener, Show-Opener und natürlich … zur ersten Single.“

Tracklist:

1. Flamenco
2. We’re The Forgiven
3. Physical
4. Moment Of Truth
5. Wasted Heart
6. Night Reaction
7. Chains Of Love
8. Burning Daylight
9. Break (Into Forever)
10. Invincible
11. State Of Denial
12. Neon Sunrise