Die EP Land Of Decay der mexikanischen Death-Metaller von GRAVE OF SACRIFICE erscheint am 18. November 2022 über WORMHOLEDEATH im Handel. Damit ihr wisst wie die Musik der Jungs klingt, solltet Ihr euch weiter unten den Opener „Blind Maze“ reinziehen. Das könnt ihr tun indem ihr das dazugehörige Musikvideo euch anschaut bzw. anhört oder ihr schaut auf den Streaming Plattformen vorbei.

Tracklist:

1. Blind Maze
2. Kneel Down
3. Broken Thoughts
4. Macron
5. Land of Decay

Am 2. Dezember lässt die Ausnahme Sängerin Tarja ihr „Best Of: Living The Dream“ Album über EarMUSIC vom Stapel laufen. Um euch das Album noch schmackhafter zu machen als eh schon ist wurde ‚Eye Of The Storm‘ nebst einem Lyric-Video ausgekoppelt, welches Ihr euch weiter unten anschauen bzw anhören könnt.

Tarja Turunen sagt über das dreifach Album: „Nach all den Jahren kann ich es immer noch nicht glauben, nun endlich ein richtiges Best-Of-Album zu veröffentlichen. So viele schöne Momente, unglaublich. Es war ein Traum, diese Compilation zusammenzustellen. Und ich hoffe, dass ihr sie genau so sehr genießen werdet wie ich.“

Über den neuen Song sagt sie:  „Es war der richtige Zeitpunkt, diesen Song endlich zu veröffentlichen. Er wurde von zwei sehr wichtigen Ländern in meinem Leben beeinflusst, Finnland und Argentinien. In mir herrscht ein innerer Kampf. Denn zu dieser Zeit war ich wirklich auf der Suche nach meinem Platz in dieser Welt, wo ich als Person, als Individuum hingehöre.“

Die „Best Of: Living The Dream“-Tracklist:

CD1
01. Eye Of The Storm
02. I Walk Alone (Single Version)
03. Die Alive (Alternative Version)
04. Enough
05. Falling Awake feat. Jason Hook
06. Until My Last Breath (Single Version)
07. I Feel Immortal (Radio Remix)
08. Victim Of A Ritual
09. 500 Letters
10. Never Enough
11. Innocene (Radio Edit)
12. Demons In You feat. Alissa White-Gluz
13. Diva
14. Dead Promises feat. Björn „Speed“ Strid
15. Tears In Rain
16. You And I (Band Version)

CD2
01. Oasis
02. Sing For Me
03. Anteroom Of Death (Edit Version)
04. In For A Kill
05. Naiad
06. Crimson Deep
07. Mystique Voyage
08. Deliverance
09. Into The Sun
10. Eagle Eye feat. Chad Smith
11. Too Many
12. Love To Hate
13. Shadow Play

CD3
01. Rukous, Op. 40 : N°2
02. Oi, Kiitos Sa Luojani Armollinen
03. Ave Maria (Camille Saint-Saëns)
04. Ave Maria (Giulio Caccini)
05. Ave Maria (Tarja Turunen)
06. Walking In The Air
07. You Would Have Loved This
08. O Come, O Come Emmanuel
09. Together
10. O Tannenbaum
11. What Child Is This
12. Varpunen Jouluaamuna
13. Heinillä Härkien
14. En Etsi Valtaa Loistoa
15. Witch-Hunt
16. You Take My Breath Away
17. I Feel Pretty
18. The Cruellest Goodbye
19. World in My Eyes

Blu-ray:

01. Mystique Voyage
02. 500 Letters
03. Naiad
04. Diva
05. You And I
06. Love To Hate
07. Demons In You
08. Never Enough
09. Falling Awake
10. I Feel Immortal
11. I Walk Alone
12. Victim Of Ritual
13. Innocence
14. Die Alive
15. Tears In Rain
16. Dead Promises
17. Until My Last Breath
18. Shadow Play

 

Moin liebe Metalfolks. Neben Wacken und dem Summer Breeze darf das Rockharz nicht in eurer Festival Liste fehlen, denn auch dieses Festival ist seit Mitte der neunziger mit dabei und kreiert jedes Jahr aufs Neue ein geniales Line-Up. „Wie immer Herr Immer“ findet das Festival auf dem Flugplatz in Ballenstedt statt und das vom 05-08 Juli. Beim Rockharz sind die ersten Katzen aus dem Sack und daher gebt Gas, denn seid heute gibt es die ersten Tickets für euch und für alle Sparfüchse unter euch gibt es für schlappe 5 Euro das legendäre 30 Jahre Shirt und die Flagge dazu. Aber genug gelabert, kommen wir zu dem was euch brennend interessiert, die Bands.

Bisheriges Billing

Hämatom, Paradies Lost, Destruction, Lord Of The Lost, Lacuna Coil, DIE APOKALYPTISCHEN REITER, Skald, Equilibrium, Firkin, Letzte Instanz.

Zu den genannten Bands gesellen sich nun:

AMON AMARTH, MONO INC., IN FLAMES, FEUERSCHWANZ und BLIND GUARDIAN

Schon jetzt ein geiles Line-Up, auch wenn die ganz grossen Kracher noch fehlen, aber keine Angst, die kommen noch.

Natürlich lebt so ein Festival nicht nur von den Bands, sondern auch mit euch, den Fans. Jeder von euch kennt es, Fahrzeug packen reinsetzen und los! Auf halber Strecke dann der erste Schreck, das Zelt! Es liegt noch zu Hause aber Bier und Essen haben reingepasst. Damit euch das nicht in echt passiert, könnt Ihr euch da oben ein Zelt aufstellen lassen und habt damit eine Last weniger. Der Aufbau fällt weg und das ist ja manchmal wichtig, wenn es beim Aufbauen gerade anfängt zu regnen.

Ihr seht, das Rockharz ist einfach ein geniales Festival und es wäre wirklich eine Schande, wenn Ihr nicht vor Ort auf dem Flugplatz in Ballenstedt seid, um richtig zu feiern.

Damit Ihr auch den Flugplatz findet, solltet ihr in eure Navigationshilfen, manch einer verwendet ja auch noch Karten, den Weg markieren. Die Straße: Asmusstedt 13 in 06493 Ballenstedt.

Uns bleibt nur noch zu sagen „keep calm, rock up your life and bang your head“ @Rockharz

 

 

Andy Kaina, ehemaliger Fronter bei den Metallern von MESSIAH, ist an den Folgen eines Herzanfalls am 4. November verstorben. Diese traurige Nachricht teilten die Schweizer Metaller über die sozialen Medien mit. Andy war von 1990 bis 1994, 2003 und von 2017 bis 2021 ein Teil der Band. Nun ist er leider verstorben, was ein Verlust für die Musikwelt ist.

Das Statement liest sich wie folgt: „Liebe MESSIAH-Fans und Freunde, leider müssen wir euch die traurige Nachricht überbringen und den Tod unseres Freundes Andy Kaine betrauern. Andy erlitt einen Herzinfarkt und wachte nie mehr als seinem künstlichen Koma auf. Wir sind schockiert und traurig und wünschen seiner Familie Kraft und alles Gute aus tiefstem Herzen. Sein Vermächtnis lebt in der Musik von MESSIAH weiter und wir schätzen uns glücklich, mit ihm tolle Alben aufgenommen zu haben. Andy, wir werden dich vermissen!“

Wir sind in Gedanken bei allen Freunden, der Familie und der Band die einen tollen Menschen verloren haben. REST IN PEACE, ANDY

 

Am 20. Januar erscheint über Napalm Records das neue Album „Into Sorrow Evermore“ der Black Metaller von  IMPERIUM DEKADENZ im Handel. Damit ihr euch auf das neue Werk schonmal einstimmen könnt, wurde mit ‚Memories … A Raging River‘ der erste Song nebst dazugehörigem Musikvideo, welches Ihr euch weiter unten anschauen bzw anhören könnt, veröffentlicht.

Die Band sagt über den Song: „Ein Blick auf diese Zeit, die keine Spuren hinterließ und unwiederbringlich hinfort gespült wurde, wie von einem wütenden Fluss. Brachiale Gitarrenlinien treffen auf melancholische, filigrane Melodien, aufgerüttelt von schneidenden, berührenden Schreien aus einem endlosen Abgrund. Resolut treten wir in eine nahende Dunkelheit hinein.“

Die „Into Sorrow Evermore“-Tracklist:

1. Into Sorrow Evermore
2. Truth Under Stars
3. Aurora
4. Elysian Fields
5. Forests In Gale
6. Awakened Beyond Dreams
7. November Monument
8. Memories … A Raging River

 

 

Im Sommer 2023 wird es heiss, denn da kommt die neue Platte „Smile“ der Metaller von SKINDRED in den Handel. Um euch schon jetzt heiss auf die Scheibe zum 25 jährigen Bandjubiläum zu machen, wurde ‚Gimme That Boom‘ nebst Video, welches Ihr euch weiter unten anschauen bzw anhören könnt, ausgekoppelt

SKINDRED-Frontmann Benji Webbe sagt über die Scheibe und den Song: „Es ist die ultimative Ragga-Rock-, Dancehall-Shaking-, Dutty-Winding-, Headbanging-, Horn-Waving-Kreation … yes, Party-People, the ‚Dreds dem back‘. Ich war beim Einkaufen und hörte, wie mich jemand um ein Foto bat. Der Person war es egal, mit wem ich zusammen war oder was ich tat – sie wollte nur ihr Bild. Heutzutage wollen die Leute dich ganz und sie erwarten, dass sie dich auf Abruf bekommen, um ihnen ständig diesen „Boom““zu geben, damit sie ihre Instagram-Likes steigern können. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Menschen einem nicht die ganze Zeit diesen „Boom“ geben können. Die Leute denken, dass sie dich besitzen, weil sie dir in den sozialen Medien folgen.“

 

 

 

Am 10. Februar 2023 wird es heiß, denn dann bringen die Mannen von IN FLAMES ihr neues Album „Foregone“ über Nuclear Blast in den Handel. Um euch einen weiteren Eindruck zu vermitteln wurde mit ‚Foregone Pt. 2‘ der nächste Song nebst einem Visualizer veröffentlicht, welchen ihr euch weiter unten anschauen reinziehen könnt. Zuvor wurden ja schon ‚State Of Slow Decay‘ und ‚The Great Deceiver‘ veröffentlicht. Das Coverartwork stammt aus der Feder von Blake Armstrong.

Frontmann Anders Fridén sagt über den Song: „“Als wir uns Songs aus unserem Katalog wie ‚Moonshield‘ und ‚Gyroscope‘ erneut anhörten, merkte ich, dass wir diesen Stil schon seit einer Weile nicht mehr gespielt hatten. Wir wollten diese Song-Art ehren, die den schwedischen Folk-Stil aufnimmt, aber sie auch in die aktuelle Ära von IN FLAMES einbinden. Musikalisch und inhaltlich ist das eine Fortsetzung von ‚Foregone‘.“

Die „Foregone“-Tracklist:

1. The Beginning Of All Things That Will End
2. State Of Slow Decay
3. Meet Your Maker
4. Bleeding Out
5. Foregone Pt. 1
6. Foregone Pt. 2
7. Pure Light Of Mind
8. The Great Deceiver
9. In The Dark
10. A Dialogue In B Flat Minor
11. Cynosure
12. End The Transmission

 

Leider muss die „State Of Unrest“-Tournee“ von LAMB OF GOD und KREATOR verschoben werden. Eigentlich sollten die Bühnen in Europa im November und Dezember gerockt werden doch nun verschiebt sich die Tour in den Februar 2023. Beide Bands meldeten sich dazu zu Wort.

LAMB OF GOD sagten zur Verschiebung: „EUROPA – bedauerlicherweise müssen wir verkünden, dass wir die ‚State Of Unrest‘-Tour mit KREATOR aufgrund von unvorhersehbaren Umständen auf Februar/März 2023 verschieben müssen. Der Support für die neuen Termine wird bald bekanntgegeben.“

KREATOR kommentierten weiter: „Horden, es tut uns aufrichtig leid, dass wir die ‚State Of Unrest‘-Tour wegen Faktoren, die außerhalb von KREATORs Kontrolle liegen, auf Februar 2023 verlegen müssen. An die 50.000 Leute, die schon seit dem Jahr 2020 ihre Tickets haben, danke für eure fortwährende Unterstützung und Vorfreude auf diese Shows! Zum Glück müsst ihr nicht so lang warten. Wir hoffen, dass eure jetzt schon unglaubliche Geduld noch zwei weitere Monate währt. Wir versprechen, es wird das Warten wert sein. Für alle, die an den neuen Terminen nicht kommen können, wird es Rückerstattungen geben – bitte wendet euch an eure Vorverkaufsstelle. Bis bald!“

LAMB OF GOD + KREATOR live:

15.02.23 München – Zenith
24.02.23 Wiesbaden – Schlachthof
25.02.23 Ludwigsburg – MHP Arena
03.03.23 Leipzig – Haus Auensee
04.03.23 Essen – Grugahalle
05.03.23 Hamburg – Edel Optics Arena
17.03.23 CH-Zürich – The Hall
18.03.23 Saarbrücken – E-Werk (neue Venue)
19.03.23 Berlin – Columbiahalle

Am 23. Januar 2023 erscheint das neue Album „THE LINES WE CROSS“ der norwegischen Rocker von PRISTINE im Handel. Damit ihr weiter Appetit auf das Werk bekommt wurde nun mit „The Devil You Know“ der nächste Song veröffentlicht, welchen Ihr euch weiter unten im dazugehörigen Musikvideo anschauen bzw. anhören könnt.

Sängerin Heidi Solheim sagt über den Song: “Der Text handelt davon, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, wenn man das Gefühl hat, ein Freak inmitten aller anderen zu sein. Die ersten Wörter, die mir beim Schreiben einfielen, waren “Im a monster, I’ m a monster, Im a monster”. Was vielleicht nicht der produktivste Ausdruck am Anfang eines Kreativprozesses ist, haha, aber wir sind sehr, sehr glücklich mit dem Endergebnis. Wir stehen total auf die Umsetzung, wie unser Produzent Ariel Joshua Sivertsen den Song auf ein ganz anderes Level gebracht hat, das wir uns gar nicht vorstellen konnten.”