Am 16. September lassen BEHEMOTH über Nuclear Blast Records ihr neues Meisterwerk „Opvs Contra Natvram“ von der Kette. Euch wird ein atemberaubendes Werk um die Ohren fliegen, da könnt ihr euch sicher sein. Wenn ihr das nicht glauben wollt, dann solltet Ihr euch „Thy Becoming Eternal“ im dazugehörigen Musikvideo weiter unten anschauen. 

BEHEMOTH-Mastermind Nergal sagt über das kommende Album und den neue Song: „Der Albumtitel bedeutet, gegen den Strom zu schwimmen. Er ist das Negativ der Werte, Moral und Ethik, denen ich entgegenstehe. Ich habe ernsthaft mit zerstörerischen Tendenzen in der Popkultur zu kämpfen gehabt – Cancel Culture, soziale Medien und Werkzeuge, die meiner Meinung nach sehr gefährliche Waffen in den Händen von Menschen sind, die andere nicht beurteilen können. Das finde ich sehr zerstörerische und verstörend – und auch sehr einschränkend aus der Sicht eines Künstlers. Dies ist mein Mittelfinger dagegen. Es gibt auf dem Album einen Song namens ‚Neo-Spartacvs‘. Spartacus war einer der ikonischsten Rebellen der Geschichte, der sich gegen das mächtigste Imperium aller Zeiten stellte. Zum Schluss schreie ich: ‚I am Spartacus, and so are you!‘ Ich will das Feuer der Rebellion anfachen. Wenn etwas falsch erscheint, dann stellt euch dagegen! Legions! Mit ‚Thy Becoming Eternal‘ zeigen wir euch einen weiteren Ausschnitt aus „Opvs Contra Natvram“. Wie immer versuchen wir, die Dinge frisch zu halten: Das Video wurde von dem talentierten japanischen Animator Ruben Fro produziert, der diese epische, äonische CG-Landschaft für die Reise unseres stoischen Kriegers geschaffen hat. Der Song selbst ist ein schnelles und wütendes Biest mit einem bombastischen Ende, definitiv einer der intensivsten Songs im BEHEMOTH-Katalog. Lasst uns wissen, ob ihr zustimmt!“

Die „Opvs Contra Natvram“-Tracklist:

1. Post-God Nirvana
2. Malaria Vvlgata
3. The Deathless Sun
4. Ov My Herculean Exile
5. Neo-Spartacvs
6. Disinheritance
7. Off To War!
8. Once Upon A Pale Horse
9. Thy Becoming Eternal
10. Versvs Christvs

 

CLUTCH werden am 16. September ihr neues Album „Sunrise At Slaughter Beach“ auf den Markt bringen. Um euch auf das Album weiter einzustimmen wurde ‚Slaughter Beach‘ nebst dazugehörigem Musikvideo veröffentlicht, welches ihr euch weiter unten im Video anschauen könnt. Über ‚Slaughter Beach‘ verrät Sänger Neil Fallon: „Die Lyrics wurden von einem spätabendlichen Spaziergang in der südlichen Delaware Bay inspiriert. Dort geschehen eigenartige Dinge.“

 

 

Die schwedischen Hardrocker von CAPTAIN BLACK BEARD, werden am 7. Oktober ihr neues Studioalbum über Inverse Music auf den Markt bringen. Damit ihr euch weiteres Bild vom kommenden Album Neon Sunrise machen könnt wurde mit „Flamenco“ ein Song veröffentlicht, welchen Ihr euch weiter unten im dazugehörigen Musikvideo anschauen könnt.

„Unser neues Album wartet darauf, von der Kette gelassen zu werden. Ist die Welt bereit dafür? Wer weiß… Aber CAPTAIN BLACK BEARD haben eine neue Mission und mit unseren Mighty-Kollaborateur:innen wird der Erfolg zu uns kommen.“ Über den Song sagt die Band weiter: „Die Energie und das Tempo des Songs machen ihn zum perfekten Album-Opener, Show-Opener und natürlich … zur ersten Single.“

Tracklist:

1. Flamenco
2. We’re The Forgiven
3. Physical
4. Moment Of Truth
5. Wasted Heart
6. Night Reaction
7. Chains Of Love
8. Burning Daylight
9. Break (Into Forever)
10. Invincible
11. State Of Denial
12. Neon Sunrise

 

Die finnischen Thrash Metaller von CEASELESS TORMENT haben ihre drei Kreuze beim Label von Wormholedeath Records gesetzt um ihr Album „Victory or Death“ am 30. September auf den Markt zu bringen. Ihr Album, dessen Cover Artwork und Tracklist veröffentlicht wurden, Teasern sie nun an. 

Line up:
Sebastian Fredriksson -Guitar & Vocals
Mikko Karppelin -Bass
Tommi Makkonen -Drums

Tracklist

1 Final Sacrifice
2 Beyond the Boundaries of Sanity
3 All Be Dead
4 Killing Commands
5 Funeral Pyre
6 Only Victory or Death
7 Sons of Sodom
8 Obsession Possession
9 Slaves of Hell

 

GRIM REAPER-Frontmann Steve Grimmett ist im Alter von 62 Jahren am 15. August unerwartet verstorben. Er war von 1982 bis 1989 am Mikro der britischen Metal-Combo GRIM REAPER tätig und hat in der Zeit die drei Alben „See You In Hell“ (1983), „Fear No Evil“ (1985) und „Rock You To Hell“ (1987) herausgebracht. Nach dem Ende der Band gab es 2006 eine Reunion unter dem Namen STEVE GRIMMETT’S GRIM REAPER. 2016 und 2019 wurden die beiden Alben „Walking In The Shadows“ sowie „At The Gates“ herausgebracht. Vor fünf Jahren wurde sein rechtes Bein, nach einer Wundinfektion, teils amputiert. Das er nun verstorben ist teilte sein Bruder Mark über die sozialen Medien mit: „Ich weiß wirklich nicht, wo ich anfangen soll, also komme ich einfach direkt auf den Punkt. Voller Trauer und schweren Herzens muss ich euch heute sagen, dass mein hochtalentierter Bruder Steve Grimmett traurigerweise heute verstorben nachdem ihn viele von euch kennen. Ich bin in Gedanken bei Millie, seiner Frau, meiner Mutter und meinem Vater, Russell, Sami und Ethan. Ich werde dich mehr vermissen, als ich es jemals mit Worten beschreiben könnte, ich liebe dich Bro xx.“

Steves Sohn Russ Grimmett ist auch in Traurigkeit versunken und teilt öffentlich mit: „Wir können unsere derzeitigen Gefühle nicht in Worte fassen. Aber nachdem Dad so bekannt war, greift die Neuigkeit schneller um sich, als wir es eigentlich wollten. Unglücklicherweise ist unser Vater heute verstorben und hinterlässt ein massives Loch in der Welt und unseren Herzen. Sie sind ganz und gar gebrochen. Schlaf gut, Dad. Wir werden dich immer lieben xxx.“

Auch Steves Ehefrau Millie äußerte sich in den sozialen Medien über den plötzlichen Tod ihres Mannes: „Das ist das Schwierigste, was ich jemals schreiben musste, aber ich muss schweren und gebrochenen Herzens verkünden, dass mein geliebter Steve plötzlich und unerwartet am Montag, den 15. August, gestorben ist. Warte auf mich, mein Geliebter, bis wir wieder vereint sind. Deine Millie xxx (Die Familie schätzt all die Nachrichten, die wir bislang erhalten haben, aber bittet euch auch darum, uns die Möglichkeit zum Trauern zu geben.)“

In Gedanken sind wir bei allen Freunden und der Familie die einen Großartigen Menschen und Musiker verloren haben. Rest in Peace Steve

 

Am 9. Septembererscheint über Wormholedeath das neue Album „Rattus Norvegicus“ der Metaller von UNDER THE OAK im Handel. Mit „Our Own Choice“ könnt ihr euch einen fetten Song im Audiostream weiter unten anhören.

Thomas Bolverk sagt über den Song: „Also, warum haben wir uns für „Our Own Choice“ der erste Song von unserem neuen Album sein, den wir euch präsentieren? Nun, es war wirklich eine Art Prozess. Offensichtlich mögen wir sie alle, und wir haben sie alle schon eine ganze Weile geprobt, also brauchten wir eine Art deduktive Methode. Einer der Songs wird für das erste Video des Albums verwendet, das ihr in ein paar Wochen sehen werdet, also wollten wir das nicht. Wir wollten etwas Repräsentatives für das gesamte Album, also wollten wir wirklich nicht den Song machen, der fast eine Ballade ist, oder den, der etwas länger ist, oder den, der auf der brutalen Seite ist, oder den, der ein bisschen kurz ist … also wollten wir offensichtlich keinen von ihnen haben … So blieben uns ein paar Songs zur Auswahl … und auch wenn es schwer war, einige davon zu opfern, sind wir froh, dass wir die Wahl getroffen haben fiel auf „Our Own Choice“… weil es wirklich UNSERE EIGENE WAHL war! Hoffen wir, dass es Ihnen genauso viel Spaß macht, es zu hören, wie wir es genossen haben, es zu machen.

Band’s lineup:

Vocals – Jostein

Drums – Marius

Bass – Hillbilly Bill

Guitars – Thomas Bolverk

 

Die Krieger von den WARKINGS werden über Napalm Records am 11. November ihre neue Platte „Morgana“ auf den Markt bringen. Damit ihr wisst was die Mannen für euch auf Lager haben wurde mit ‚Monsters‘ feat. Morgana le Fay der erste Song nebst einem Musikvideo veröffentlich, welches ihr euch weiter unten anschauen könnt. Ob ihrcden Song beim Summer Breeze schon zu hören bekommt, wissen nur die Warkings

Die WARKINGS sagen zum Song: „Wir bereisten die Reiche der Lebenden, um Morgana zurückzubringen, und sie wird ihr inneres Monster entfesseln. Die Hexe ist zurück… um erneut ihre Zaubersprüche zu wirken.“

Die „Morgana“-Tracklist:

1. Hellfire (feat. Morgana le Fay)
2. To the King
3. Monsters (feat. Morgana le Fay)
4. Last of the English
5. Heart of Rage (feat. Morgana le Fay)
6. Row (Into the Storm)
7. Immortal (feat. Morgana le Fay)
8. Shame
9. The Rite
10. Legend Untold
11 Armata Strigoi (Bonus Track)
12 Cry Thunder (Bonus Track)

 

 

 

Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner Zucchini Sidney

Tomatensauce:

  • 375g Flaschen(Eier)tomaten
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1Tl Olivenöl
  • 1Tl Thymian
  • 1El Petetsilie
  • 125ml Weißwein trocken
  • 2Tl Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Ihr ritzt auf der Blütenseite der Tomaten ein kleines Kreuz ein. Danach ca. Eine Minute in kochendes legen, abschrecken die Haut abziehen und dann in Würfel schneiden.

Jetzt die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein schneiden. Anschließend die Schalotten im Topf mit Olivenöl glasig dünsten, den Knoblauch und die Hälfte der Kräuter dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Jetzt alles unterheben und auf die Hälfte reduzieren lassen. Dann die Tomaten und das Mark dazugeben und ca. 8min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die restlichen Kräuter unterrühren, kurz aufkochen und pürieren. Jetzt das ganze warm stellen.

Zucchini:

  • 4 Zucchini ca. 200gr pro Stück
  • 4 Tomaten
  • 150g Feta
  • 1Bd Basilikum
  • 3El Olivenöl
  • 1Tl Thymian
  • 1Tl Majoran
  • Salz, Pfeffer

Erst einmal die Zucchini waschen, in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben, fächerartig aufschneiden und dann in eine Auflaufform legen. Die Tomaten auch in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und zwischen die Zucchini stecken. Den Käse in dünne Scheiben schneiden und mit dem Basilikum auch dazwischen stecken. Jetzt das Öl mit den Kräutern und Gewürzen vermischen und kräftig abschmecken.

Nun die Zucchini damit einpinseln und in den vorgeheizten Ofen bei 160°C geben für ca. 20 Minuten.

Jetzt die Sauce auf den Teller geben und die Zucchini darauf anrichten. So einfach ist das. Kocht es nach und schreibt mir wie euch das Rezept gefallen hat, euer Nils Kreidewolf

 

In der Batschkapp Frankfurt, war wieder der Metal eingekehrt und so waren neben AS I LAY DYING, DARKEST HOUR auch die Frankfurter Lokalhelden von TENSIDE am Start. Diese starteten mit Elan und feuerten mit „Shades Of Night“ gleich aus allen Rohren. Mit „Cannibals“ und „This Is What We Die For“ ging dann nach gut 45 Minuten der geniale Auftritt zu Ende. Ihnen folgten „DARKEST HOUR“. Sie beschworen mit „Demons“ den erste Circle Pit des Abends und bevor die Stimmung dann mit „A Paradox With Flies“. Vollgas über 45 Minuten mit einer kleinen Zugabe, bevor es dann mit den Mannen von „AS I LAY DYING“ zum Höhepunkt des Abends ging. Diese hatten schon beim W:O:A eine grandiose Show abgebrannt, welche nun in der Batschkapp übertroffen wurde. Mit „The Sound Of Truth“ oder „Blinded“ heizten sie den Metalheads richtig ein. Nach mehr als einer Sunde besten Metals war der Auftritt mit  „Confined“ dann beendet. Trotz der vielen Circle Pits und der hüpfenden Menge hielt die Batschkapp diesem Beben stand. Wir sagen am Ende nur noch: „We´re unworthy“ und nun viel Spaß mit den Bildern

 

Was ein Schock für alle Anhänger der legendären Metal Band Metallica, denn nach fast 30 Jahren hat James Hetfield mit 59 Jahren die Scheidung von seiner Frau Francesca (52) eingereicht. Sie hatte James aus vielen Tiefpunkten immer wieder nach oben geholt und ihm in den Hintern getreten, wenn es sein musste. Sie hat ihm geholfen erwachsen zu werden und seine Wutprobleme in den Griff zu bekommen.

In einem Interview bei Talkmaster Joe Rogan (55) im Jahr 2018 sagte er: „Meine Familie zu verlieren, hat mir so viel Angst gemacht. Dass sie wegen meines Verhaltens weggehen würden, war der Grund, mich zu ändern. Sie gab mir ein Ultimatum und Sie hat mich direkt aus dem Haus gejagt und in den Hintern getreten und das hat mich zu Tode erschreckt. Sie sagte: ‚Hey, du gehst jetzt nicht einfach zum Therapeuten und redest darüber, du musst irgendwohin gehen und das Klären‘, was ich getan habe. Ich lebte dann allein und das wollte ich nicht.“

James hatte seit seiner Teenager Zeit Suchtprobleme. Er wurde immer mehr alkoholabhängig und wie er selbst im Interview sagte: „Ich war immer benebelt und das hat dazu beigetragen, dass es mehr Spaß gemacht hat. Dann die typische Geschichte: Man fängt, es zu brauchen, und dann wurde ich abhängig. An vieles kann ich mich gar nicht mehr erinnern.“

2019 passierte es dann, denn er wurde nach 15 Jahren Trockenheit wieder rückfällig. Er hatte sich nach diesem Fehltritt sofort wieder in Behandlung gegeben, was allerdings in der Corona Zeit alles nicht leichter machte. Was Schlussendlich zu der Trennung führte ist komplett im Unklaren. James und Francesca werden weiterhin in Kontakt bleiben, doch eine Versöhnung ist aktuell nicht in Sicht. Die Eheleute haben zusammen drei Kinder, die Töchter Cali (24) und Marcella (20) sowie Sohn Castor (22).