Wenn einen der große Hunger mal packt, dann braucht man schnell was zu essen und jeder von uns liebt leckeres Essen auf dem Tisch. Daher haben wir uns einen Koch aus dem Nordhessischen Bad Zwesten an Land gezogen, der in seiner eigenen Kombüse, dem Bürgerhof Bad Zwesten, leckere Rezepte zaubert. Der Bürgerhof Bad Zwesten ist aber auch Geheimtipp für jeden der zum Rock am Stück kommt oder einfach mal in der Idylle ein wenig Abwechslung sucht. Er wird euch bei uns aber nicht nur mit den alltäglichen Rezepten versorgen, sondern auch immer etwas zusammenbasteln, was Ihr vielleicht aus den Augen verloren habt. Heute gibt es für euch in Kreidewolfs Kitchen Corner: Hase im Wirsingmantel

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Kopf Wirsing
  • 4 Hasenrückenfilets
  • Salz und Pfeffer
  • 200g Champignons
  • 100g gekochter Schinken
  • 1 Ei
  • 1 El Petetsilie
  • 3 El Sahne
  • 20 ml Weinbrand
  • 250 ml Bratensaft

Zuerst entfernt ihr die äußeren Blätter vom Wirsing und schneidet den Strunk raus. Danach vorsichtig die Blätter abziehen und diese dann blanchieren.
Die Filets würzt ihr mit Salz und Pfeffer und braten sie rundherum an. Wenn das erledigt ist legt ihr sie zur Seite.
Anschließend Schinken und die Champignons in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter anbraten. Das ganze abkühlen lassen. Wenn die Masse kalt ist, diese nochmals mit einem Messer klein hacken und in eine Schüssel geben. Nun das Ei trennen, die Petetsilie hacken, die Sahne schlagen. Das Eigelb mit der Petersilie und der Sahne vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Weinbrand abschmecken. Zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben und mit der Schinken-Champignon Masse vermischen.
Jetzt vier große Blätter auf dem Tisch verteilen und die kleineren Blätter darauf legen. Nun etwas Masse auf die Blätter verteilen, die Filets darauf legen und mit der restlichen Masse bestreichen. Das ganze zu Rouladen rollen und in Butter anbraten. Dann in eine Form legen und mit Bratensaft aufgießen. Das ganze für ca 25 min. bei 200°C im vorgeheizten Backofen  garen.

Klingt zwar kompliziert, ist aber ganz einfach. Hoffe es schmeckt euch. Schreibt in die Kommentare wie ihr es gefunden habt, euer Nils Kreidewolf

 

 

Die kanadischen Progressive-Metaller von THE WRING werden am 16. Dezember ihr nunmehr drittes Album „Spectra“ über Wormholedeath auf den Markt bringen. Damit ihr wisst was auf euch zukommt, wurde mit „Stiletto“ der erste Song des Album mit einem Video angekündigt

Gitarrist/Songwriter Don Dewulf bemerkt: „Spectra“ ist das dritte Album von The Wring. Es ist Hardrock, Jazz, Metal, 80er-Rock, 70er-Rock und wahrscheinlich ein paar andere Dinge, die einem breiten Spektrum von Zuhörern etwas bieten. Die Darbietungen sind straff und bedeutungsvoll; Die Spieler sind unglaublich. Die Kompositionen sind beeinflusst von King Crimson, Porcupine Tree, Opeth und natürlich Rush aus den 70ern. Dieses Album folgt auf die Veröffentlichung „Project Cipher“ aus dem Jahr 2021 und wir freuen uns sehr, dass es in ähnlicher Weise von Wormholedeath Records veröffentlicht und weltweit vertrieben wird.“

The Wring sind:
Don Dewulf – Gitarre
Marco Minnemann – Schlagzeug
Chandler Mogel – Sänger
Reggie Hache – Bass & Keyboard
Isamu McGregor – Keyboard

Tracklist

1. Stiletto
2. Stones & Bones
3. The Prince
4. The Wolf
5. Tin Man
6. From Mars
7. Sins
8. Fallen

 

Die zypriotische Epic Power Metal-Band ARRAYAN PATH kündigt das neue, 9. Album „Thus Always to Tyrants“ für den 9. Dezember an, welches Pitch Black Records erscheinen wird. Damit ihr einen Einblick in das kommende, 13 Song starke Werk bekommen könnt wurde mit „Of Royal Ancestry“ der erste Song nebst einem Lyric-Video veröffentlicht, welches Ihr euch weiter unten anschauen bzw anhören könnt.

Frontmann Nicholas Leptos sagt über das Album und den Song: Wir haben uns entschieden, einen großen Moment in der Geschichte unseres Landes, Zypern, anzusprechen und die Geschichte von König Evagoras (einer der wichtigsten Persönlichkeiten der zyprischen Geschichte) zu erzählen. Er war der Herrscher des Königreichs Salamis (nicht zu verwechseln mit der Insel Salamis in Griechenland) und ein tapferer Krieger, Politiker und Bewunderer der hellenistischen Kultur der damaligen Zeit (Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr. bis Anfang des 4. Jahrhunderts v. Chr.).

Die Chronik umfasst die Ursprünge der Geschichte, das Leben des Königs, seinen Tod, Kriege, Errungenschaften und eine kurze Zeit danach. Es wird Usurpatoren geben, es wird Perser geben, es wird Spartaner geben, Schlachten und Belagerungen, es wird Blut geben!

ARRAYAN PATH sind:

Nicholas Leptos – Gesang

Socrates Leptos – Gitarre

Christoforos Gavriel – Gitarre

Miguel Trapezaris – Bass

Stefan Dittrich – Schlagzeug

Am 24. Februar werden die finnischen Metal-Melancholisten Insomnium ihr neuntes Album „Anno 1696“ über Century Media Records veröffentlichen. Anno 1696 ist ein Tor in eine andere Welt. Dieses Mal erzählt uns Insomnium eine Geschichte, die auf einer Kurzgeschichte von Niilo Sevänen (Bass/Gesang) basiert, gewebt aus Trauer und den letzten bröckelnden Hoffnungsschimmer, plus Zorn und morbiden Wiegenliedern. Willkommen im Jahr 1696. Willkommen in der Hölle. Dies ist ein Zeitalter der Unruhe. Das Zeitalter der großen Hungersnot im Norden. Die Hexenjagd ist in ganz Europa in vollem Gange und die grausamen Hexenprozesse haben sogar die abgelegenen und majestätischen Landschaften Finnlands und Schwedens erreicht. Mit dem ersten Song „Lilian“ könnt ihr euch auch einen ersten Einblick in das neue Werk der Finnen gönnen. Dafür einfach das Musikvideo weiter unten anschauen bzw. anhören

„Die Hexenprozesse in Torsåker waren eine schreckliche Quelle alptraumhafter Inspiration“, sagt Sevänen über seine grässliche Muse. „Das ganze Gerede über 70 enthauptete Frauen in dieser kleinen schwedischen Gemeinde? Das ist echtes Zeug aus der Geschichte!“ er stöhnt. „Und als ob das nicht genug wäre, gibt es auch einige sehr dunkle Geschichten von Kannibalismus und Kindermord aus den Jahren der großen Hungersnot.“

Gitarrist Markus Vanhala kommentiert den Track: „‚Lilian‘ ist wahrscheinlich der traditionellste Insomnium-Hit auf dem Album – und als Single ein leichter Einstieg – bevor der härtere Hauptgang einsetzt. Er zeigt vor allem die hellere Schattierung des Albums Hoffnung geht.“

Bassist/Sänger Niilo Sevänen fügt hinzu: „Dies ist Villes Komposition, und sie hat etwas von diesem alten Insomnium-Feeling. Sie fühlte sich von Anfang an wie ein Video-Song an. Textlich erzählt sie, wie sich das tragische Paar in der Geschichte traf den ersten Platz.“ Gitarrist Ville Friman fasst zusammen: „Einer der ersten Songs, der während der Pandemiezeit auftauchte. Er hat diesen alten Insomnium-Vibe und diese Tonalität, auf die ich jedes Mal zusteuere, wenn ich zur Gitarre greife.“

Anno 1696 track-listing
1. 1696
2. White Christ (feat. Sakis Tolis)
3. Godforsaken (feat. Johanna Kurkela)
4. Lilian
5. Starless Paths
6. The Witch Hunter
7. The Unrest
8. The Rapids
Ltd. Deluxe 2CD Artbook tracks, incl. Songs of the Dusk (EP)
1. Flowers of the Night
2. Stained in Red
3. Song of the Dusk

Insomnium sind:
Niilo Sevänen – Bass and Vocals
Jani Liimatainen – Guitars and clean vocals
Markus Hirvonen – Drums
Ville Friman – Guitars
Markus Vanhala – Guitars and clean vocals

SKID ROW und earMUSIC feiern den weltweiten Charterfolg des Albums „The Gang’s All Here“ mit der Veröffentlichung eines neuen Lyric-Videos zum Song „October’s Song“. Das Album schießt in allen Charts nach oben und greift nach den Top Ten der Albumcharts. Mit dem neuen Video wurde ein visuell atemberaubendes und ikonisches Werk geschaffen, auf das die Fans bereits sehnsüchtig gewartet haben. warten. Ein wirklich bemerkenswertes Comeback kann man da nur sagen. Über den Erfolg sagt die Band: „Wir sind überwältigt von den Chartplatzierungen auf der ganzen Welt und so dankbar für all unsere Fans, Händler und die Medien, die diese Band und unsere neue Musik unterstützen!!! Es ist wirklich unglaublich!! Wir können euch nicht genug danken.“ 

Die Band wird in der nächsten Woche auf Tour sein und auch in Deutschland und der Schweiz halt machen. Daher sichert euch ein Ticket, denn es lohnt sich in jeder Hinsicht. Das Album, falls ihr es noch nicht haben solltet, gibt es an dieser Stelle für euch und zum Merchandise geht es hier entlang.

 

Chartplatzierungen: 
#1 – Schweden*
#2 – UK**
#4 – USA***

#5 – Schweiz

#10 – Spanien**

#12 – Kanada****
#14 – USA****

#15 – Deutschland

#17 – Schottland

#18 – Finnland*

*Hard Rock Charts
**Physical Album Charts
***Current Hard Music Albums
****Billboard Top Album Sales

Tourdaten

09.11.22           Hamburg, DE               Fabrik

10.11.22           Oberhausen, DE           Turbinenhalle 2 

12.11/22           Giswil, CH                    UR Rock Festival

13.11,22           Bruchsal, DE                Fabrik 

14.11.22           München, DE               Backstage (Werk) 

Die Death Metaller von Defy the Curse werden am 13. Januar ihre neue Album „Horrors of Human Sacrifice“ über HAMMERHEART RECORDS auf den Markt bringen. Mit „Leading into the Realm of Torment“ könnt ihr euch weiter unten den ersten Song als Video anschauen bzw. anhören. Das Album wurde von Erwin Hermsen im Toneshed Studio produziert, gemixed und gemastert.
 
Tracklist:
  1. Leading Into The Realm Of Torment 02:15 video
  2. Existence Consumed
  3. The Tower Of Suffering

 

Die norwegischen Heavy-Rocker STARGAZER werden über Mighty Music im kommenden Jahr ein neues Album auf den Weg bringen. Damit ihr wisst was euch mit der neuen Scheibe erwarten wird, wurde mit „Live Today“ ein weiterer Song nebst dazugehörigem Musikvideo veröffentlich, welches ihr euch weiter unten anschauen könnt.

Über den Song sagt die Band: „Es geht darum, den Moment zu nutzen, ihn zu lieben und mit den Menschen, die man liebt, das Beste daraus zu machen, soweit man kann: Lebe heute! Liebe, was du tust, und tue es so gut du kannst“.

Lineup:
Tore André Helgemo – vocals, rhythm guitar
William Ernstsen – lead & rhythm guitars
Sondre Bjerkset – keybards
Jomar Johansen – bass
Svend Skogheim – drums

 

Über Reaper Entertainment erscheint am 20. Januar die neuebScheibe „Kingdom Of Exiles“ der Metal Piraten von „THE PRIVATEER“ im Handel. Damit ihr wisst was euch erwartet, wurde mit ‚The Darkest Shadow Of Life‘ der erste Song nebst dazugehörigem Lyric-Video, welches Ihr euch weiter unten anschauen bzw anhören könnt, veröffentlicht.

Über Song und Album sagt die Band: „Endlich ist es soweit: wir freuen uns riesig, unsere erste Single „The Darkest Shadow of Life“ mit euch teilen zu dürfen. Erlebt unsere Clara mal richtig schlecht gelaunt – es gibt voll auf den Dreispitz, versprochen! Und ein kleiner Teaser für die Freunde des gepflegten Musikhörens: „Kingdom Of Exiles“ wird auch als wunderschöne goldene Sonderedition auf Vinyl erscheinen! Egal ob mit einem Glas Rotwein vor dem Kamin, mit einer Flasche Übersee-Rum oder mit einem hippen Craft Beer – Vinyl geht einfach immer! Und für die großen Schatzjäger unter euch wird es eine Special-Edition mit einem versteckten Schatz geben. Seid gespannt!“

Die „Kingdom Of Exiles“-Tracklist:

1. Cadence Of Life
2. Madness Is King
3. Queen Of Fire And Wind
4. The Darkest Shadow Of Life
5. Foretold Story
6. Kingdom Of Exiles
7. The Realm Of The Forest
8. Ghost Light
9. Memory Of Man

 

 

 

Am 24. März 2023 erscheint mit „Death Below“ das neue Album der Metaller von AUGUST BURNS RED im Handel. Um euch einen ersten Eindruck von dem Werk zu vermitteln, wurde ‚Ancestry‘ feat. Jesse Leach von KILLSWITCH ENGAGE als Musikvideo rausgehauen, welches Ihr euch weiter unten anschauen könnt.

Gitarrist JB Brubaker sagt über das Album: „Es ist kein Geheimnis, dass die letzten paar Jahre extrem düster und herausfordernd waren. „Death Below“ ist das Ergebnis dieser Zeit in unserem Leben und der Emotionen, die damit einhergingen. Wir wurden angetrieben von Unsicherheit, Angst, Empörung und Triumph. Ich denke dies ist das düsterste, persönlichste Album, das wir je geschrieben haben und ich könnte gar nicht stolzer auf das sein, was wir fünf da zusammen erschaffen haben.“

Die „Death Below“-Tracklist:

01. Premonition
02. The Cleansing
03. Ancestry (feat. Jesse Leach)
04. Tightrope (feat. Jason Richardson)
05. Fool’s Gold In The Bear Trap
06. Backfire
07. Revival
08. Sevink
09. Dark Divide
10. Deadbolt
11. The Abyss (feat. JT Cavey)
12. Reckoning (feat. Spencer Chamberlain)

 

Die Hard Rock/Metal-Sensationen THE GHOST OF FU KANG WALKER hat einen Vertrag mit Wormholedeath für ihre selbst betitelte EP „The Ghost of Fu Kang Walker“ unterzeichnet, die am 2. Dezember 2022 über Wormholedeath weltweit veröffentlicht werden wird. Um euch einzustimmen wurde „Lord Of The Dark“, nebst einem Lyric-Video, welches ihr euch weiter unten anhören bzw. anschauen könnt, veröfftenlicht

Die Band erklärt: „The Ghost of Fu Kang Walker ist begeistert, Teil der Liste von WormHoleDeath Records zu sein! Die Debüt-EP enthält 5 knallharte Songs, die von einigen als „Middle-Earth Metal“ beschrieben wurden, mit waghalsigen Texten in Gebiete, die von Drachen, Zwergen, Feuer und Todeskulten bewohnt werden. Ultra-fuzzy Bassriffs und ergänzende Doppelgitarren verleihen der Band den „Old-School-Stoner-Sound“, während es Elemente der Nonkonformität gibt, die diese Band aus jedem Genre herausheben . Von Kindern, die gerade auf Clutch angesagt sind, bis hin zu ihren Großeltern, die auf Thin Lizzy schwören, hier ist für jeden etwas dabei.

Tracklist: 

01 – Heaven’s Gate
02 – The Soothsayer
03 – Out of Body Experience
04 – Lord of the Dark
05 – Wild Child